heise-Angebot

RasPi-Projekt: Die Welt als LED-Kugel

Dieses Rotationsdisplay zeigt dank RasPi Zero W eine sphärische Weltkugel an. Wie der POV-Effekt dabei das Auge austrickst, demonstrieren wir in der Make 5/21.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 9 Beiträge
Von
  • Rebecca Husemann

In der aktuellen Ausgabe der Make bauen wir ein Rotationsdisplay, das zum Beispiel eine Weltkugel, aber auch andere sphärische Motive – wie einen Todesstern und sogar Animationen – anzeigen kann. Im Kern besteht das Display aus einem Raspberry Pi Zero W, einem Motor und LED-Streifen. Die Lötarbeit hält sich dabei in Grenzen, doch einen 3D-Drucker sollte man zur Verfügung haben.

Gesamter Aufbau des Displays mit Sockel, Rotor-Ring und den LEDs

Das Prinzip des Displays ähnelt dem von USB-Ventilatoren, die mithilfe von LEDs die Uhrzeit anzeigen und ist unter dem Begriff Persistance of Vision (POV) bekannt. Für die betrachtende Person soll ein stehendes Bild erzeugt werden: Dazu werden auf den Rotoren LED-Reihen angebracht. Die Ansteuerung geschieht abhängig von der aktuellen Drehgeschwindigkeit, aus der sich ergibt, welche LEDs wann aufleuchten müssen. Die Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es in der aktuellen Make.

In der Make 5/21 hacken wir außerdem Wallboxen für Elektroautos: Unser Projekt lädt das Fortbewegungsmittel der Stunde nachhaltig stets mit dem gerade aus der heimischen Photovoltaik-Anlage verfügbaren Strom. Ganz kostenlos! Die Steuerung versucht dabei, dem Energieversorger möglichst wenig zurückzuschicken.

Make 5/21

Mehr zum Thema gibt es in Ausgabe 5/21 der Make.

Die Ausgabe 5/21 der Make ist online und am Kiosk erhältlich. Mit einem unserer Abos lag das Heft bereits im Briefkasten. Außerdem können Sie die Make bequem als Printversion oder PDF im Heise Shop bestellen. Wenn Sie die Make lieber digital lesen, können Sie das in unseren Apps für iOS und Android. Online finden Sie auch das Inhaltsverzeichnis der Make 5/21.

Mehr von Make Mehr von Make

(rehu)