Raspberry Pi Compute Module 4: Neues Baseboard mit USV und PoE

Waveshare hat ein neues Baseboard mit unterbrechungsfreier Stromversorgung, Power over Ethernet und SSD-Slot im Programm.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 39 Beiträge

(Bild: Waveshare)

Von
  • Heinz Behling

Waveshare hat ein neues Baseboard mit unterbrechungsfreier Stromversorgung, Power over Ethernet und SSD-Slot im Programm. Die unterbrechungsfreie Stromversorgung durch Onboard-Lithium-Akkus (3 x Typ 18650) sowie Versorgungs- und Lademöglichkeiten per USB, Power over Ethernet (PoE) oder per Stiftbuchse mit einem zulässigen Eingangsspannungsbereich von 7 bis 36V sind nur einige der Ausstattungsmerkmale des neuen Baseboards CM4-POE-UPS-BASE für das Raspberry Pi Compute Module 4.

Per Linux-Software (per Download beim Hersteller erhältlich) kann ein Ausfall der Stromversorgung erkannt und bei Unterschreiten einer Mindestladung der Akkus der RasPi automatisch heruntergefahren und ausgeschaltet werden.

Die Batteriewächter-Software kann den RasPi bei Versagen der Stromversorgung geordnet herunterfahren.

Auf der Unterseite der 175mm x 108mm großen Platine sitzt ein Slot für eine M.2-SSD inklusive Schraubbefestigungen für Module der Grö0e 2230, 2242, 2260 und 2280. Auch die Batterie der RTC, der SD-Kartenslot sowie die selbstheilenden Sicherungen für die Akkuzellen finden sich hier.

Unter der Platine ist unter anderem ein SSD-Slot zu finden.

Auch die Oberseite des Baseboards hat einiges zu bieten: Neben Haltern für die Akkuzellen (nicht im Lieferumfang enthalten) mit LED-Anzeige falsch eingesetzter Akkus sitzen dort zwei HDMI-Anschlüsse, ein LC-Display-Connector sowie zwei Kameraanschlüsse.

LCD- sowie Kameraanschlüsse besitzen jeweils 22 Kontakte mit 0,5mm Abstand wie der Kameraanschluß des Raspberry Pi Zero. Zur Verbindung mit herkömmlichen RasPi-Displays und Kameramodulen sind Adapter notwendig.

Für die üblichen LC-Displays ist dieser Adapter nötig.

Das Board bietet außerdem vier USB-2-Buchsen, einen Gigabit-Ethernet-Anschluß, die RasPi-konforme 40polige GPIO-Stiftleiste sowie einen 4poligen Lüfter-Stecker.

Die ausführliche Dokumentation für das Board ist online erhältlich. Das Board gibt es im Shop des Herstellers (72 US-$) und bei Amazon (98 €).

Mehr von Make Mehr von Make

(hgb)