Raspi-Konkurrenz mit KI von Nvidia: Jetson Nano 2GB Developer Kit

Für 59 US-Dollar verkauft Nvidia einen Einplatinencomputer mit vier ARM-Kernen sowie Maxwell-GPU als CUDA-Rechenbeschleuniger und Video-Engine.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 27 Beiträge
Raspi-Konkurrenz mit KI von Nvidia: Jetson Nano 2GB Developer Kit

Nvidia Jetson Nano 2GB

(Bild: Nvidia)

Von
  • Christof Windeck

Nvidia verkauft ab Ende Oktober das Jetson Nano 2GB Developer Kit für 59 US-Dollar plus Steuern und Versand. Vom Preis her rückt dieser Einplatinencomputer dicht an den Raspberry Pi 4 heran; der Jetson Nano hat zudem einen 40-poligen Pfostenstecker, der zu einigen Raspi-Erweiterungen kompatibel ist.

Der Jetson Nano 2GB ist vor allem für Projekte interessant, die die Funktionen der im Chip integrierten Maxwell-GPU mit 128 CUDA-Kernen und leistungsfähigen Videoschnittstellen nutzen. Im Vergleich zum teureren Jetson Nano ist nicht nur das RAM kleiner (2 statt 4 GByte), sondern es gibt auch weniger USB- und HDMI-Anschlüsse.

Wer den Jetson Nano sinnvoll nutzen möchte, muss sich bei Nvidia kostenlos als Entwickler registrieren. Als Entwicklungsumgebung schnürt Nvidia das Paket JetPack 4.4, weiterhin auf Basis von L4T (früher Linux 4 Tegra) beziehungsweise Ubuntu 18.04. Derzeit stecken unter anderem TensorRT 7.1.3, cuDNN 8.0, CUDA 10.2, OpenCV 4.1.1 und Visionworks 1.6 mit drin.

JetPack enthält auch die Nvidia Container Runtime für Docker-Container, zudem stellt Nvidia fertige Container über die Nvidia GPU Cloud (NGC) bereit. Damit sollen sich Jetson-Projekte besonders rasch einrichten lassen.

Mehr von c't Magazin Mehr von c't Magazin

Nvidia empfiehlt für die lokale Installation des Jetson-Nano-Betriebssystems eine MicroSD-Karte mit mindestens 32 GByte Kapazität, besser mit 64 GByte. Auch ein USB-C-Netzteil muss man separat beschaffen. Als Bundle-Angebot legt Nvidia manchen Jetson Nano 2GB noch einen einfachen USB-WLAN-Adapter mit in den Karton.

Den Jetson Nano 2GB kann man unter anderem bei Amazon schon vorbestellen; für Versand und Verzollung fallen dann aber 30,69 US-Dollar zusätzlich an.

(ciw)