Raumfahrt: VAE planen Mission zum Asteroidengürtel

Die Vereinigten Arabischen Emirate wollen 2033 eine Raumsonde auf einem Himmelskörper im Asteroidengürtel landen lassen.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge

Technologie-Ministerin Sarah al Amiri erläutert die Pläne ihrer Raumfahrtagentur.

(Bild: space.gov.ae)

Von
  • Andreas Wilkens

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) planen einen Flug einer Raumsonde zum Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. 2028 werde die Mission starten, die auf Erfahrungen aufbauen soll, die die VAE in der Emirates Mars Mission (EMM) gesammelt hat, teilte die Raumfahrtagentur der Emirate mit.

Mitte 2028 soll sich die Sonde zunächst dem Planeten Venus nähern und ihn Mitte 2029 umkreisen. Der erste nahe Vorbeiflug an einem Objekt des Asteroidengürtels ist für 2030 geplant. Insgesamt sollen sieben Asteroiden des Hauptgürtels untersucht werden, bevor die Sonde 2033 auf einem 560 Millionen Kilometer von der Erde entfernten Asteroiden landen werde.

Insgesamt soll die Raumsonde eine Strecke von 3,6 Milliarden Kilometer absolvieren. Durch Umkreisen der Venus und dann der Erde soll sie den Schwung für die erforderliche Geschwindigkeit bekommen, um zum Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars gelangen zu können. Der Sonne soll sich die Sonde auf 109 Millionen Kilometer nähern, daher müsse sie gut vor Wärme geschützt werden. Auf der maximalen Distanz von 448 Millionen Kilometer zur Sonne wiederum sei nur wenig Sonnenenergie verfügbar, schildert die Raumfahrtagentur die Herausforderungen.

Die genauen wissenschaftlichen Ziele und Instrumente, die während der Mission eingesetzt werden, sollen Mitte 2022 bekannt werden. Die VAE entwickeln die Mission zusammen mit dem US-amerikanischen Laboratory for Atmospheric and Space Physics (LASP) an der University of Colorado, Boulder, das bereits bei der EMM ein wichtiger Partner war. Welches Unternehmen die Raumsonde ins All bringen soll, steht noch nicht fest.

Mit der "Al Amal" hatte im Februar dieses Jahres die erste arabische Raumsonde den Mars erreicht und ist dort in eine Umlaufbahn eingeschwenkt. Die Förderation der Emirate begeht dieses Jahr ihren 50. Gründungstag, die Mars-Sonde gilt als Jubiläumsgeschenk.

Die VAE wären die vierte Nation, die eine Landung auf einem Asteroiden zustande bringt. Zurzeit ist ist die NASA-Sonde Osiris-Rex zurück auf dem Weg zur Erde mit einer Probe des Asteroiden Bennu im Gepäck. Im Dezember 2020 brachte die japanische Sonde Hayabusa2 Proben vom Asteroiden Ryugu zur Erde, China steuert den Asteroiden (469219) Kamoʻoalewa an.

(anw)