Reddit reagiert auf Protestaktion und löscht Subreddit mit Impfkritikern

Aufgrund von Vorwürfen, nicht genug gegen Corona-Fehlinformationen zu tun, rechtfertigt sich Reddit mit einer Analyse des Netzwerkes und verbannt r/NoNewNormal.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 348 Beiträge

(Bild: Postmodern Studio/Shutterstock.com)

Von
  • Marie-Claire Koch

Der Social-News-Aggregator Reddit veröffentlichte eine Analyse zu Beiträgen, die sich mit Covid-19 beschäftigen, und verbannt in diesem Zuge den Subreddit r/NoNewNormal. Dort haben Nutzer kritisch über die Corona-Maßnahmen diskutiert und auch gesundheitsgefährdende Falschinformationen verbreitet. Vorangegangen waren Proteste anderer Reddit-Nutzer, die sich ein härteres Vorgehen wünschten.

Subreddits sind Sammelstellen für Beiträge mit verschiedenen thematischen Schwerpunkten. Wenn für ein Thema noch kein Subreddit existiert, können Reddit-Nutzer, auch Redditoren genannt, einen neuen erstellen. Dort können die Nutzer dann, ähnlich wie in einem Unterforum, Bilder, Texte, Umfragen, Videos oder Links mit anderen austauschen. Die Inhalte können dann unter anderem geliket und kommentiert werden.

Vor etwas mehr als einer Woche hieß es in einem offenen Brief an Reddit, dem sich zahlreiche Reddit-Nutzer anschlossen: "Es kann keinen Platz für Nachsicht geben, wenn Menschen aufgrund von Fehlinformationen auf dieser Plattform sterben." Reddit habe schon vor einem Jahr die Thematik in den Griff bekommen wollen, dies sei laut den Verfassern des Briefes aber nicht geschehen. Es sei außerdem keine ausreichende Maßnahme gewesen, den Subreddit r/NoNewNormal nur unter Quarantäne zu stellen und den Nutzern eine Warnung anzuzeigen. Es reiche eine Bestätigung, dass das Betreten des Subreddits dennoch erwünscht sei, um die Inhalte zu lesen.

Die Verfasser des offenen Briefes forderten die Löschung des besagten Subreddits und ähnlicher Communities, die den Pandemie-Beschränkungen skeptisch gegenüberstehen. Um der Forderung Nachdruck zu verleihen, schlossen Moderatoren die von ihnen betreuten Subreddits – insgesamt 150 Subreddits mit mehr als 25 Millionen Mitgliedern.

Subreddit r/sounddesign gesperrt

(Bild: Reddit)

Einige der größten Subreddits, die von den Moderatoren auf "privat" gestellt wurden, sind r/futurology und r/tifu mit jeweils 10 Millionen Abonnenten und r/PokemonGo mit 3,3 Millionen Abonnenten.

Als Reaktion untersuchte Reddit in einer internen Analyse mögliche Netzwerke vermeintlicher Leugner-Gemeinschaften innerhalb der Plattform. Demnach hat sich die Anzahl der täglich gemeldeten Covid-bezogenen Inhalte gegenüber dem August 2020 auf 2500 verfünffacht – für Reddit ein Hinweis auf die Zunahme der Inhalte von Corona-Verharmlosern und -Leugnern. Außerdem stellte sich bei der Analyse heraus, dass im vergangenen Jahr weniger als ein Prozent der Covid-Inhalte aus einzelnen viel diskutierenden Communities kamen – inzwischen sind es über drei Prozent. Es sollen zudem Fälle bekannt sein, in denen sich Redditoren aus den besagten Subreddits zusammenschlossen und potenziell gefährliche Inhalte in andere Subreddits übertrugen.

(Bild: Reddit)

Neben Reddit haben auch andere soziale Medien Schwierigkeiten mit der Covid-19-Thematik auf ihren Plattformen. Deshalb forderte die EU-Kommission, dass soziale Netzwerke offenlegen, welche Maßnahmen sie gegen die Verbreitung von Desinformation ergreifen.

(mack)