Reddit veröffentlicht Nutzerzahlen, um attraktiver für Werber zu werden

Reddit hatte im Oktober 52 Millionen täglich aktive Nutzer. Das sind 44 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Mit den Zahlen sollen Werbende gelockt werden.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: Postmodern Studio/Shutterstock.com)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Täglich sind im Oktober 52 Millionen Nutzer aktiv bei Reddit gewesen. Ein Wachstum um 44 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Die Plattform hat zum ersten Mal Zahlen herausgegeben, die mit denen anderer sozialer Netzwerke vergleichbar sind. Dadurch will man attraktiver für Werbetreibende werden.

In einem Gespräch mit dem Wall Street Journal sagt Jen Wong, Chief Operating Officer bei Reddit: "Wir wollen mit den täglich aktiven Nutzern zum ersten Mal einen genaueren Einblick geben in unser Wachstum und uns den Standards der Branche anpassen." Reddit wachse und schaffe dadurch einen neuen Rahmen für Werbung.

Andere soziale Netzwerke haben deutlich mehr täglich aktive Nutzer, allerdings keinen so großen Wachstumsanstieg. Bei Facebook waren 1,82 Milliarden Menschen im September täglich aktiv, bei Twitter sind es 187 Millionen im dritten Quartal gewesen. Der Anstieg bei Reddit habe laut Wong bereits zu einem Wachstum auch bei den Anzeigen geführt. 2019 lagen die Werbeeinnahmen bei mehr als 100 Millionen US-Dollar, dieses Jahr rechnet man mit 70 Prozent mehr. Und dabei habe es einen Einbruch der Einnahmen im zweiten Quartal wegen der Coronakrise gegeben. Gemeint sind nur die Einnahmen, die direkt durch Anzeigen auf Reddit generiert werden, nicht solche, die über andere Plattformen laufen.

Reddit sieht sich selbst noch in einer Art Experimentiertphase für das Anzeigengeschäft. Erst seit Anfang des Jahres lassen sich in den Trending Topics Werbeplätze buchen. Zuvor gab es buchbare Plätze auf der Startseite, als Unternehmen konnte man auch Nutzer dafür bezahlen, Produkte anzupreisen. Lange hatte Reddit einen eher laschen Umgang mit der Kontrolle der Inhalte, was für Werbetreibende abschreckend war. In diesem Jahr sind jedoch die Richtlinien gegen etwa Hasskommentare verschärft worden. Innerhalb von drei Monaten sind etwa 7000 Subreddits gesperrt worden. Werbetreibende können zudem inzwischen auswählen, ob ihre Anzeigen nicht neben bestimmten Themen auftauchen sollen.

(emw)