Renault Clio und Captur mit bivalentem Autogasantrieb TCe 100 LPG bestellbar

Renault bietet seinen Kleinwagen Clio und das kompakte Crossover-Modell Captur ab sofort auch als TCe 100 LPG mit Flüssiggas-Option an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

Renaults Crossover-Modell Captur bekommt einen LPG-geeigneten Antrieb.

(Bild: Renault)

Von

Mit der für Flüssiggas (LPG für „Liquefied Petroleum Gas”) umgerüsteten Dreizylinder-Motorisierung mit Turboaufladung leisten sie 74 kW/100 PS und fahren bivalent, also wahlweise mit Benzin oder Autogas.

Der Kleinwagen Renault Clio wird als TCe 100 ebenfalls mit Flüssiggas-Ausstattung bestellbar sein.

(Bild: Renault)

Dank der beiden Tanks steigt ihre maximale Reichweite auf bis zu 1000 Kilometer. Ein weiterer Vorteil für den Fahrer sind geringere Kraftstoffkosten. So ist der Liter Flüssiggas um rund die Hälfte günstiger als Superbenzin und Dieselkraftstoff. Der Preisvorteil ergibt sich aus einer steuerlichen Vergünstigung, die bis Ende 2022 festgelegt ist. Trotz der geringeren Energiedichte von LPG sinken die Kraftstoffkosten dadurch um bis zu 30 Prozent je nach Kraftstoffart. Auch die CO2-Emissionen gehen zurück – im Gasbetrieb um rund acht Prozent.

Der Clio mit Flüssiggasantrieb ist ab 17.640 Euro erhältlich, beim Captur beträgt der Einstiegspreis 20.500 Euro. Die entsprechenden Modelle ohne LPG-Option kosten 16.440 respektive 17.950 Euro.

Der zusätzliche Gastank dürfte in der Reserveradmulde liegen und dadurch das Ladevolumen leicht verringern. Um wie viel, wurde noch nicht kommuniziert, Renault hat zu den neuen Versionen noch keine weiteren technischen Daten angegeben.

(fpi)