Report: Python ist als Trend noch nicht bei den Unternehmen angekommen

Beim Jobportal matched.io geben Entwickler und Unternehmen Fähigkeiten und Wünsche sowie Forderungen für IT-Jobangebote an. Diese Daten wurden nun ausgewertet.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 157 Beiträge

(Bild: Pasuwan/shutterstock.com)

Von
  • Madeleine Domogalla

Die Jobvermittlungsplattform matched.io ist der Frage nachgegangen, welche Fähigkeiten, Wünsche und Interessen Entwicklerinnen und Entwickler für die Arbeit mitbringen, und ob sich Unternehmen und Entwickler bezüglich der Anforderungen an einen neuen Job einig sind.

In dem Portal sind nach eigenen Angaben über 2000 deutschsprachige Entwickler sowie 160 Unternehmen aus Deutschland angemeldet. Bei der Registrierung geben Entwickler an, mit welchen Sprachen, Frameworks, Methoden, Datenbanken oder mit welcher Infrastruktur sie gerade arbeiten und erstellen so ihren aktuellen beziehungsweise Wunsch-Tech-Stack. Unternehmen hingegen hinterlassen Informationen über den geforderten Tech Stack für einen Job. Diesen Datensatz hat das Team hinter matched.io ausgewertet.

Bereits bei den Angaben zum gewünschten Tech Stacks und der Angabe, welche Voraussetzungen für welchen Job gefordert sind, gibt es eine große Diskrepanz. Denn die auf matched.io registrierten Entwicklerinnen und Entwickler gaben eine Bandbreite von 490 gewünschten Sprachen, Modellen, Methoden, Datenbanken und Frameworks an, während der Tech Stack von Unternehmen lediglich bei 153 liegt.

Hinsichtlich der Top 2 in Bezug auf die Programmiersprache, haben beide Seiten die gleichen Ansichten. JavaScript, heute praktisch die Grundlage jeder modernen Webanwendung sehen sowohl Entwickler als auch Unternehmen auf Platz 1, gefolgt von Java. Obwohl 30 Prozent der Unternehmen zum Bau von Webseiten auf PHP setzen, erreicht die Programmiersprache unter den Entwicklern nicht mal mehr die Top 5.

Viele Unternehmen setzen für das Erstellen eines Layouts einer Webseite sowie für das inhaltliche Befüllen auf die Sprachen HTML und CSS (Platz 3 und 4). Entwicklerinnen und Entwickler sehen beide Sprachen auf den Plätzen 5 und 6. mached.io sieht hier einen Zusammenhang mit dem steigenden Bedarf am Ausbau der Online-Präsenz. Die zunehmende Digitalisierung in Deutschland sei der Grund, weshalb Unternehmen großen Wert auf Sprachen wie JavaScript, HTML, CSS und PHP legen, da diese hauptsächlich zur Erstellung interaktiver Webseiten genutzt werden.

Überraschungen gibt es in Bezug auf die Programmiersprache Python. Während 16,5 Prozent der registrierten Entwickler Python auf Platz 3 sehen, geben nur 7,5 Prozent der Unternehmen Python als Wunschsprache für ihre Jobangebote an. Der TIOBE Programming Community Index hatte Python zur Programmiersprache des Jahres 2020 gekürt. Im Stack Overflow Developer Survey 2020 belegt die vor allem im Bereich Machine Learning und Data Science zum Einsatz kommende Sprache Platz 4 – Analysen wie diese gilt es stets kritisch zu hinterfragen. Die Auswertung des Datensatzes von matched.io zeigt, dass Python als neuer Trend bei den Unternehmen noch nicht angekommen ist.

Es ging dem Team hinter matched.io jedoch nicht nur darum, herauszufinden, welche Technologien im Einsatz sind, beziehungsweise für Jobs gefordert werden. Entwickler werden bei der Registrierung auch gefragt, was ihnen bei der Arbeit in Bezug auf das Umfeld und die Entwicklung wichtig ist. Die Mehrheit gab an, dass sie in einem Umfeld arbeiten möchten, von dem sie lernen können. Platz zwei und drei setzt sich aus einer Gruppe von Entwicklern zusammen, die viel Wert auf Codequalität sowie Möglichkeiten zur technischen Weiterentwicklung legen. Nachhaltige Produktentwicklung, klare Vorgaben und Strukturen sowie methodische Weiterentwicklung belegen die letzten Plätze der Auswertung.

Nähere Informationen zur Auswertung der Daten von matched.io finden sich im Beitrag auf dem Blog der IT-Jobbörse.

(mdo)