Rewe digital gründet Start-up für Handelsplattform

Auch Supermärkte konkurrieren mit dem Online-Handel. Ein neues Start-up bietet ihnen nun eine Plattform zur Prozessdigitalisierung.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge
Supermarkt der Zukunft

(Bild: dpa, Roland Weihrauch)

Von
  • Jürgen Diercks

Betreiber stationärer Geschäfte haben laut der Supermarktkette Rewe nur dann eine Zukunft, wenn sie ihr Filialnetzwerk mit vollwertigen E-Commerce-Angeboten verbinden. Man sieht hier einen großen technischen Nachholbedarf. Dazu hat Rewe digital erstmalig ein Start-up namens OC Fulfillment GmbH ausgegründet, das die Plattform fulfillmenttools vermarkten soll.

Der Dienstleister hat das Ziel, Marktteilnehmern aller Branchen beim Aufbau einer eigenen "Omnichannel-Erlebniswelt" zu helfen. Über die technische Plattform soll sich das E-Commerce-Fulfillment von Handelsunternehmen schnell und gewinnbringend auf die nächste Entwicklungsstufe heben lassen.

Die Cloud-Anwendung bildet von der internen Verteilung der Bestellungen auf den besten Abwicklungsstandort bis zur Übergabe der Bestellung an den Versanddienstleister alle Prozesse ab. Die Kunden können die Plattform an ihre Bedürfnisse anpassen. fulfillmenttools ist modular aufgebaut und lässt sich laut Anbieter mit den IT-Systemen der Handelsunternehmen verknüpfen.

In einem "Distributed Order Management System" werden je nach vorgegebenen Parametern wie Bestand und Entfernung zum Kunden die einzelnen Bestellungen auf die passenden Standorte verteilt. Die jeweiligen Schritte zur Kommissionierung und zur Versandübergabe in den Geschäften unterstützt die Plattform ebenfalls. Händler sollen so von einer besseren Auslastung ihrer Filialressourcen profitieren. Rund 30 Mitarbeiter entwickeln das Produkt im Carlswerk in Köln-Mülheim weiter.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(jd)