RoboCup: Roboter kicken trotz Pandemie – live auf Youtube

Qualifikationsspiele der Major-Teams zum RoboCup sind am Freitag ab 11 Uhr live auf Youtube zu sehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Ein Bild vom Roboter-Fußball aus Tagen vor der Corona-Pandemie.

(Bild: Hans-Arthur Marsike)

Von
  • Hans-Arthur Marsiske

Normalerweise finden im Frühjahr, ungefähr um diese Zeit, in Magdeburg die RoboCup German Open statt. Das Roboterturnier, auf dem Junior-Teams sich für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft qualifizieren und die Major-Teams ihre Systeme einem Test unter realen Wettbewerbsbedingungen unterziehen können, musste aber wegen der Covid-19-Pandemie abgesagt werden.

Für die Junioren gibt es immerhin die Alternative, sich mit Videoaufnahmen ihrer Roboter für die virtuelle RoboCup-WM zu qualifizieren. Da in den Schulen derzeit keine Roboter-AGs stattfinden können, rechnen die Organisatoren allerdings mit einer deutlich geringeren Teilnehmerzahl als in den vergangenen Jahren.

Die Major-Teams behelfen sich auf andere Weise. So haben sich sieben Teams der Standard Platform League zum German Open Replacement Event (GORE 2021) zusammengefunden: Während die menschlichen Teammitglieder ganz coronakonform zu Hause bleiben, reisen ihre Roboter ohne Infektionsrisiko nach Dortmund und Bremen, wo sie auf den dort errichteten Spielfeldern mit minimaler humaner Assistenz ein Turnier austragen. Es beginnt am Freitag um 11 Uhr, endet am Sonntagnachmittag und wird live auf zwei Youtube-Kanälen für Dortmund und Bremen übertragen.

(olb)