Roboter-Taxis: Lyft will in mehreren US-Städten Fahrgäste autonom befördern

Das Hyundai-Aptiv-Unternehmen Motional soll die Fahrzeuge für die künftige Roboter-Taxiflotte bereitstellen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

Lyft-Auto, das mit Aptiv-Technik autonom durch Las Vegas fährt.

(Bild: Lyft)

Von
  • Andreas Wilkens

Der Ridesharing-Anbieter Lyft plant, ab 2023 in mehreren US-Städten autonome Taxis anzubieten. Die Autos dafür sollen entwickelt werden von Motional, einem Joint Venture des südkoreanischen Autoherstellers Hyundai und des irischen Autozulieferers Aptiv. Es wurde im August dieses Jahres vorgestellt.

Mit Technik des Unternehmens Aptiv unterhält Lyft seit 2018 in Las Vegas fahrerlose BMW-Taxis. Der Fahrdienstleister gibt an, dass 96 Prozent derjenigen, die bereits einmal mit einem autonomen Taxi fuhren, das erneut tun würden.

Lyft kooperiert in Sachen autonomes Fahren auch mit der Google-Schwester Waymo. In welchen US-Städten das Unternehmen nun zusammen mit Motional aktiv werden will, hat Lyft noch nicht bekannt gegeben.

Lyft betont, dass weiterhin Autos mit menschlichen Fahrern zu seinem Angebot gehören werden. Schließlich könne es noch Jahre dauern, bis autonome Fahrzeuge technisch so reif und so verbreitet sind, dass sie die Passagiere lückenlos an die gewünschten Ziele bringen könnten.

(anw)