SAP Mobile Start: Alle Unternehmensdaten gebündelt in einer App

Mit Mobile Start offeriert SAP eine neue App, die ihren Kunden alle Informationen an einem Ort anzeigen soll. Der Fiori Client fällt hingegen weg.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: SAP)

Von
  • Moritz Förster

Als Mobile Start bezeichnet SAP seine neue App für Smartphones und Tablets. Sie soll SAP-Nutzern als zentraler Einstiegspunkt dienen. Zum Start findet sie sich in Apples App Store, eine Android-Version soll in den nächsten Monaten folgen.

Zum einen soll Mobile Start wichtige Informationen aus dem eigenen SAP-Unternehmenssystem über Benachrichtigungen und Widgets anzeigen. Ferner bündelt die App alle weiteren, auch nativen Anwendungen und passende Web-Applikationen, aber ebenfalls To-do-Listen, Nachrichten-Feeds und Links.

All diese Informationen fasst Mobile Start zusammen. Außerdem erfasst die Software, welche Daten und Apps der Nutzer am meisten benötigt. Auf dieser Basis will SAP schnell die für ihn relevantesten Informationen und Programme anzeigen können.

SAP verspricht, dass sich Mobile Start ähnlich einfach wie Endanwender-Apps verwenden lässt. Dieser Anspruch klingt bekannt, hatte der Konzern mit der Designsprache Fiori ein vergleichbares Ziel – und mit Fiori Launchpad eine vergleichbare Anwendung im Portfolio.

Tatsächlich greift Mobile Start auf dieselben Designelemente zurück. Zum Beispiel verwendet Mobile Start die Basic Launch Tiles, Monitoring Tiles und Feed Tiles – alle zu finden in den Fiori Design Guidelines. Entsprechend bekannt dürfte Administratoren das Hinzufügen von Anwendungen vorkommen.

Um an die Unternehmensdaten zu kommen, greift die App auf SAPs Launchpad zurück. Zum Start funktioniert Mobile Start mit folgenden Backend-Systemen: S/4HANA On-Premise 1909 oder neuer mit einem Front-End-Server auf einem SAP Netweaver Application Server for ABAP 7.55. Alternativ kann die App auf die S/4HANA Cloud 2108 oder neuer zugreifen.

Eine separate Subskription ist nicht notwendig, Mobile Start ist Teil von SAP Launchpad. Apropos Fiori: Wer bislang über den Fiori Client auf seine On-Premises-Systeme zugegriffen hat, muss sich umstellen: Dessen App fällt in absehbarer Zeit weg, SAP will ihn im ersten Quartal 2022 auf den App-Stores entfernen.

Mehr von iX Magazin Mehr von iX Magazin

(fo)