SD Express: Speicherkarten mit PCIe 4.0 kommen High-End-SSDs nahe

Kommende SD-Speicherkarten nutzen zwei PCI-Express-4.0-Lanes für Übertragungsraten von knapp 4 GByte/s – nützlich für Kameras, aber auch mobile Spielekonsolen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 82 Beiträge

Symbolbild: Die abgelichteten Speicherkarten beherrschen noch kein PCIe.

(Bild: c't)

Von

Die SD Association hat die Kartenspezifikationen SD 8.0 veröffentlicht, welche die maximale Übertragungsrate gegenüber SD 7.0 auf knapp 4 GByte/s vervierfacht. Dafür sieht die SD Association den Einsatz von zwei PCI-Express-4.0-Lanes samt NVMe-Protokoll vor. Entsprechende Speicherkarten ähneln in Sachen Übertragungsgeschwindigkeit und Anbindung folglich aktuellen High-End-SSDs wie Samsungs SSD 970 Evo Plus – nur teure Modelle mit vier PCIe-4.0-Lanes sind noch schneller.

SD 7.0 beschränkt sich bisher auf die Nutzung einer einzelnen PCIe-3.0-Lane für knapp 1 GByte/s. Die spätere Spezifikationserweiterung SD 7.1 enthält neben SD- auch Micro-SD-Karten, die beim Nachfolger noch nicht berücksichtigt werden. Als Zwischenschritt sieht die SD-8.0-Spezifikation auch die Nutzung einer einzelnen PCIe-4.0-Lane für fast 2 GByte/s vor. Alternativ können Hersteller zwei PCIe-3.0-Lanes verwenden beziehungsweise eine SD-Express-Karte mit PCIe 4.0 in einem PCIe-3.0-Modus betreiben.

Optisch unterscheiden sich SD-Karten nur beim Einsatz von zwei PCIe-Lanes (egal ob 4.0 oder 3.0) von bisherigen Exemplaren: Das breitere Interface erfordert eine dritte Pin-Reihe auf der Kartenrückseite. Selbst die schnellsten SD-Express-Modelle bleiben vollständig abwärtskompatibel, funktionieren also im Zusammenspiel mit Uralt-Controllern – die Übertragungsrate sinkt dann allerdings auf schlimmstenfalls 12,5 MByte/s. Andersherum können kommende SD-8.0-Controller auch mit alten Speicherkarten umgehen.

SD-Express-Karten mit zwei PCIe-Lanes haben eine dritte Pin-Reihe (s. rechts).

(Bild: SD Association)

SD-Express-Karten sind für Kameras nützlich, um beispielswiese in 8K-Auflösung mit hoher Bildwiederholrate zu filmen oder mehr Bilder pro Sekunde in RAW aufnehmen zu können. Ebenso könnten kommende Spielekonsolen von SD Express profizieren, Nintendo etwa setzt bei der Switch auf SD-Karten.

heise online daily Newsletter

Keine News verpassen! Mit unserem täglichen Newsletter erhalten Sie jeden Morgen alle Nachrichten von heise online der vergangenen 24 Stunden.

Bis Speicherkarten mit 4 GByte/s in den Handel gelangen, dürften allerdings noch Jahre vergehen. Bisher sind noch nicht einmal SD-7.0-Versionen mit 1 GByte/s erhältlich. Kamerahersteller brauchen erfahrungsgemäß noch länger, bis sie neuere Controller einsetzen.

(mma)