Mehr von Samsung: Galaxy Tab S7, Galaxy Watch 3 und Galaxy Buds Live

Neben dem Galaxy Note 20 hat Samsung weitere neue Geräte angekündigt. Zwei Tablets, eine neue Smartwatch und neue Bluetooth-Kopfhörer kommen auf den Markt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge

Samsung Galaxy Tab S7+

Von
  • Steffen Herget

Mit den beiden Tablets Galaxy Tab S7 und Galaxy Tab S7+ legt Samsung seine Business-Tablets neu auf. Die Displays wachsen auf 11 Zoll beim Tab S7 und 12,4 Zoll beim Tab S7+, jeweils mit OLED-Panel und einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Die Auflösung beträgt beim Plus-Modell 2800×1752 Pixel, beim günstigeren Modell sind es 2560×1600 Bildpunkte. Mit dem Snapdragon 865+ von Qualcomm haben die Samsung-Tablets einen kräftigen Prozessor, der im Tab S7 auf 6 GByte RAM und im Tab S7+ auf 8 GByte Arbeitsspeicher zugreifen kann. Der Speicher von 128 bzw. 256 GByte ist mit einer MicroSD-Karte erweiterbar.

Die vier Lautsprecher in den Galaxy-Tablets stammen von Samsung-Tochter AKG. Auf dem Rücken der rund 6 Millimeter dünnen Tablets prangt eine Doppel-Kamera mit 13-Megapixel-Hauptkamera und 5-Megapixel-Ultraweitwinkel. Die Frontkamera löst 8 Megapixel auf. Das Betriebssystem des 500 Gramm schweren Galaxy Tab S7 und im 575 Gramm schweren Tab S7+ ist Android 10 mit Samsungs Oberfläche One UI.

Die Tablets gibt es jeweils mit WLAN sowie in einer Variante mit zusätzlichem Mobilfunkmodul. Das Galaxy Tab S7 kostet mit WLAN 681 Euro, für die LTE-Variante will Samsung 779 Euro haben. Das größere Galaxy Tab S7+ kostet in der WLAN-Version 954 Euro, die Mobilfunkversion kann sogar 5G und kostet 1149 Euro. Alle Modelle sind in den Farben Schwarz, Silber und Bronze erhältlich. Ein Eingabestift gehört zum Lieferumfang, passende Cover sind als Zubehör verfügbar. Die neuen Tablets sind ab sofort vorbestellbar, Samsung will ab dem 21. August liefern.

Samsung Galaxy Tab S7+

(Bild: c't/sht)

Auch die Smartwatch von Samsung bekommt eine Frischzellenkur. Die Samsung Galaxy Watch 3 ist in zwei Größen zu haben, 41 und 45 Millimeter stehen zur Wahl. Die Optik und das Bedienkonzept mit der drehbaren Lünette sind vertraut. Samsung hat der Galaxy Watch 3 weitere Gesundheits- und Fitnessfunktionen spendiert. Die Galaxy Watch 3 misst nun neben dem Puls auch den Blutsauerstoffgehalt. Die Uhr erkennt automatisch, wenn der Träger stürzt.

Das Edelstahl-Gehäuse mit der Kunststoff-Unterseite ist mit gut 11 Millimeter moderat dick ausgefallen, dafür wiegt die Uhr mit rund 50 Gramm nicht besonders viel. Die eSIM verschafft der Samsung Galaxy Watch 3 LTE-Konnektivität. Sportler freuen sich über die IP68-Zertifizierung, Wasserdichtigkeit bis 5 ATM und den Schutz nach MIL-STD-810G. Die Smartwatch läuft mit Samsungs hauseigenem Betriebssystem Tizen.

Samsung Galaxy Watch 3

(Bild: c't/sht)

Die Galaxy Watch 3 ist ab sofort verfügbar. Für das in den Farben Bronze und Silber erhältliche 41mm-Modell verlangt Samsung 418 Euro, mit LTE kostet die Uhr 467 Euro. Das größere Modell gibt es in Schwarz und Silber, es kostet 447 Euro und mit LTE sind es 496 Euro.

Die dritte Neuheit sind die Galaxy Buds Live. Die nächste Generation von Samsungs Bluetooth-In-Ear-Kopfhörern wurde von Grund auf neu gestaltet. Die Kopfhörer haben nun die Form von großen Bohnen und ragen weniger weit aus dem Ohr heraus als die bisherigen Galaxy Buds. Die Kopfhörer, die in den Farben Bronze, Schwarz und Weiß auf den Markt kommen, haben Active Noise Cancelling. Durch die offenere Bauform ohne ins Ohr hinein gehende Silikon-Einsätze fällt allerdings die passive Abschirmung geringer aus.

Samsung Galaxy Buds Live

(Bild: c't/sht)

Die Kopfhörer haben einen Akku mit 60 mAh, im Ladecase sind es noch einmal 472 mAh. Damit verspricht Samsung bei aktivem ANC und Bixby Voice Wake-up eine Laufzeit von 5,5 Stunden mit einer Aufladung und 20 Stunden, bis das Ladecase ebenfalls leer ist. Fünf Minuten Schnellladen soll bis zu einer Stunde Musikgenuss bringen. Für die Ohrknöpfe ruft Samsung 184 Euro auf.

(sht)