Samsung Odyssey G9 (2021): Ultrabreiter High-End-Monitor bekommt Mini-LEDs

Die Neuauflage des Odyssey-G9-Displays leuchtet mit bis zu 2000 cd/m² doppelt so hell wie das bisherige Modell und bekommt mehr Dimmzonen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

(Bild: Samsung)

Von
  • Mark Mantel

Samsung bringt dieses Jahr eine verbesserte Version des Gaming-Monitors Odyssey G9 (C49G95T) in den Handel. Die grundlegenden Spezifikationen sollen weitgehend ähnlich bleiben: 5120 × 1440 Pixel im ultrabreiten 32:9-Format, ein schnelles VA-Panel mit Quantum-Dot-Schicht, 240 Hertz samt Adaptive-Sync (AMD FreeSync, Nvidia G-Sync Compatible) und 1000R-Biegung.

Neu ist die Hintergrundbeleuchtung, die beim 2021er-Modell aus Mini-LEDs hinter dem VA-Panel besteht. Die Angabe "HDR 2000" spricht für eine maximale Helligkeit von 2000 cd/m² – doppelt so viel wie beim derzeitigen Odyssey G9.

Mini-LEDs ermöglichen deutlich mehr Beleuchtungszonen als beim bisherigen Modell, das LEDs am Display-Rand ("Edge-lit") lediglich in zehn Zonen individuell ansteuern kann. Dadurch wird die HDR-Darstellung schöner – helle Elemente auf dunklem Grund lassen sich feiner darstellen. Üblich sind mehr als 1000 Zonen bei Mini-LED-Monitoren.

Samsungs HDR-Angaben decken sich üblicherweise mit dem VESA-Standard DisplayHDR. Der Odyssey G9 C49G95T erfüllte mit einer maximalen Helligkeit von 1000 cd/m² die Anforderungen für DisplayHDR 1000 – bei Samsung schlicht "HDR 1000" genannt. DisplayHDR 2000 gibt es bisher noch nicht, könnte aber schon bald als weitere VESA-Stufe folgen.

Zum Vorstellungstermin und Preis äußerte sich Samsung im Vorstellungs-Stream nicht (um den Odyssey G9 geht es ab Minute 20:00). Der bisherige Odyssey G9 (C49G95T) (ab 1248,39 €) ist weiterhin erhältlich; Mini-LED-Displays anderer Hersteller fallen jedoch deutlich teurer aus.

Abseits des neu aufgelegten Odyssey G9 hat Samsung neue Modelle der Baureihen G7, G5 und G3 angesprochen, darunter offenbar flache Odyssey-G7-Monitore. Bisher gibt es die G7-Monitore ausschließlich mit starker 1000R-Krümmung im 16:9-Format. Zum Einsatz kommen besonders schnelle VA-Panels aus eigener Produktion.

[Update, 12.04.21, 10:00 Uhr:] Angaben zu Samsungs DisplayHDR-Zertifizierung des Odyssey G9 C49G95T korrigiert. (mma)