Alert!

Schadcode-Lücken im Netzwerkbetriebssystem Junos OS geschlossen

Angreifer könnten unter anderem Router und Switches von Juniper attackieren. Sicherheitsupdates schaffen Abhilfe.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

(Bild: Photon photo/Shutterstock.com)

Von
  • Dennis Schirrmacher

Netzwerk-Admins mit Juniper-Hardware sollten das Betriebssystem Junos OS und Junos OS Evolved aus Sicherheitsgründen auf den aktuellen Stand bringen. Andernfalls könnten Angreifer Geräte attackieren und so beispielsweise Schadcode in Netzwerken ausführen.

Junos OS kommt in Hardware wie Routern und Switches von Juniper zum Einsatz. Um die Sicherheitslücken zu schließen, hat Juniper mehrere abgesicherte Versionen von Junos OS veröffentlicht. Diese listet Juniper in den unterhalb dieser Meldung verlinkten Warnmeldungen auf.

Der von mehreren Sicherheitslücken ausgehende Bedrohungsgrad gilt als "hoch". In einigen Fällen könnten Angreifer beispielsweise durch das Versenden von präparierten LLDP-Frames Speicherfehler auslösen und im schlimmsten Fall Schadcode ausführen. In einem anderen Fall könnte sich ein lokal authentifizierter Angreifer Root-Rechte verschaffen.

Liste nach Bedrohungsgrad absteigend sortiert:

(des)