Schnäppchen bleiben aus: RTX-3000-Grafikkarten werden teurer

Die GeForce RTX 3090 wird wohl nicht mehr unter die Marke von 1000 Euro fallen. Wer auf Schnäppchen gehofft hat, wird enttäuscht.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 26 Beiträge

(Bild: c't)

Von
  • Mark Mantel

Der Abverkauf der alten Grafikkartentopmodelle von Nvidia ist offenbar schon wieder vorbei, bevor er richtig begonnen hat. Alle Modelle ab der GeForce RTX 3080 12 GByte sind in den vergangenen Wochen teurer geworden und daher als Alternative zu neueren Grafikkarten kaum noch attraktiv. In Nvidias Portfolio klafft somit eine große Lücke, bis die GeForce RTX 4070 erscheint – voraussichtlich im Jahr 2023.

Im Oktober näherte sich etwa die GeForce RTX 3090 der Marke von 1000 Euro; für knapp 1100 Euro war sie zwischenzeitig erhältlich. Inzwischen ist nur noch eine Herstellerkarte für 1200 Euro verfügbar, wie dem 3DCenter auffiel. Alle anderen gehen schnell auf die 1500 Euro zu und befinden sich damit im Territorium der schnelleren und effizienteren, aber auch überteuerten GeForce RTX 4080. Die hochgezüchtete GeForce RTX 3090 Ti ist mit vereinzelten Preisen ab 1430 Euro noch unattraktiver.

Sowohl die GeForce RTX 3080 in der 12-GByte-Version als auch die GeForce RTX 3080 Ti kosten mittlerweile mindestens 1000 Euro. Lediglich die ursprüngliche RTX 3080 10 GByte und alle Modelle darunter halten sich noch stabil. Selbst jetzt werden die Preisempfehlungen aber immer noch nicht erreicht.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Etwas besser sieht es derzeit bei AMD aus. Die Radeon RX 6900 XT etwa bekommt man für 750 Euro – im Rahmen der "Black Week" gab es Herstellerkarten stellenweise auch für weniger als 700 Euro. Die Radeon RX 6800 nähert sich der 500-Euro-Marke und die Radeon RX 6700 XT der 400er.

Bis die Preisklasse bis 800 Euro Nachfolgerinnen erhalten, vergehen wahrscheinlich noch einige Monate. AMD stellt im Dezember die Radeon RX 7900 XTX und XT vor, deren Preisempfehlungen beide über 1000 Euro liegen. Von Nvidia sollen dieses Jahr gar keine weiteren 4000er-Modelle mehr folgen. Wer bis Weihnachten aufrüsten möchte, ohne so viel Geld auszugeben, muss zu einer RTX 3000 oder RX 6000 greifen.

Grafikkarte Ursprüngliche UVP Letzter Preis im Herstellershop Aktuelle Preise (ab)
RTX 3090 Ti 2.250 € 1.329 € 1.430 €
RTX 3090 1.500 € 1.199 € 1.200 €
RTX 3080 Ti 1.200 € 1.089 € 1.200 €
RTX 3080 700 € 759 € 770 €
RTX 3070 Ti 620 € 649 € 650 €
RTX 3070 500 € 549 € 550 €
RTX 3060 Ti 400 € 439 € 455 €
RTX 3060 330 € - 355 €
RTX 3050 280 € - 300 €
RX 6950 XT 1.240 € 1.273 € 870 €
RX 6900 XT 1.000 € 1.157 € 750 €
RX 6800 XT 650 € - 680 €
RX 6800 580 € - 550 €
RX 6750 XT 620 € 636 € 465 €
RX 6700 XT 480 € - 435 €
RX 6650 XT 450 € - 330 €
RX 6600 XT 380 € - 340 €
RX 6600 340 € - 270 €
RX 6500 XT 210 € - 170 €

(mma)