Schneller 3D-Drucker Creality Ender 7 wird ab November ausgeliefert.

Das neue, schnelle 3D-Drucker-Modell Ender 7 von Creality wird ab November auch in Deutschland ausgeliefert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 30 Beiträge
Von
  • Heinz Behling

Das 3D-Drucker-Modell Ender 7 von Creality soll mit bis zu 250 mm/s drucken können; bei den bisherigen Modellen lag die Druckgeschwindigkeit bei maximal 200 mm/s. Möglich macht diesen Geschwindigkeitszuwachs der Ersatz der beispielsweise beim Ender 3 zur Lagerung der Druckachsen benutzten ungenauen Aluprofile des Gehäuserahmens durch genauere Linearführungen. Beide Achsen des Druckkopfes werden damit in der Spur gehalten.

Die Riemenführung des auf Linearführungen gebetteten Druckkopfes ist recht aufwändig.

Lediglich beim Antrieb des Drucktisches, der bei diesem XY-Core-Gerät nur in der Höhe verstellt wird, findet ein herkömmlicher Spindelmechanismus Verwendung.

Beim 3D-Drucker Ender 7 kommen weitere Verbesserungen hinzu, etwa ein nun 4000 mm3 großer Heizblock im Druckkopf, der entsprechend der angegebenen Druckgeschwindigkeit auch deutlich größere Filemantmengen pro Sekunde im Temperaturbereich bis zu 260° C schmelzen können soll. Das Filament wird von einem nun mit zwei Zahnrädern ausgestattetem Schrittmotor transportiert, was ein Durchrutschen bei hohem Tempo verhindern soll.

Das Druckbett mit einer Grundfläche von 250 mm × 250 mm kann auf bis zu 100° C geheizt werden. Bis zu 300 mm hohe Objekte lassen sich herstellen. Im Betrieb nimmt das über 17 kg schwere Gerät eine Leistung von 350 W auf.

Ab November wird das Gerät auch in Deutschland zu einem Preis von 735 Euro ausgeliefert.

Mehr von Make Mehr von Make

(hgb)