Schuhe per App schnüren

Schöne Grüße an "Zurück in die Zukunft": Mit den Adapt BB bringt Nike Basketballschuhe auf den Markt, die per App zugeschnürt werden können.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Schuhe per App schnüren

(Bild: Nike)

Von
  • TR Online

Mittels virtueller Schieberegler stellt der Träger per Smartphone die gewünschte Spannung für jeden Schuh ein. Per Bluetooth werden die Daten an den Schuh kommuniziert.

In der Sohlenmitte ist ein Motor verbaut, der bis zu 14,5 Kilogramm Zugkraft aufbringen kann. Ein mechanisches Summen ertönt, die E.A.R.L. (Electric Adaptable Reaction Lacing)-Schnürsenkel ziehen sich fest, der Schuh sitzt. Außerdem besteht die Option, verschiedene Settings einzuspeichern und direkt anzuwählen. Das ist beim Basketball besonders interessant, da die gewünschte Spannung während des Spiels stark variieren kann – etwa beim Aufwärmen oder beim Time-out.

Zwei seitliche Knöpfe ermöglichen es, die Schuhe manuell einzustellen und nachzujustieren. Im Schuh ist ein Akku mit 505 Milliamperestunden verbaut, der per Induktion auf einer mitgelieferten Matte aufgeladen wird. Das Laden dauert drei Stunden, der Akku hält 10 bis 14 Tage. Auch wenn dieser leer ist, können die Schuhe geöffnet werden.

Nike bietet seit 2016 bereits einen selbstschnürenden Schuh namens Hyperadapt für 720 Dollar an, der sich beim Anziehen durch einen integrierten Sensor automatisch schließt. Mit 350 Dollar ist der Adapt BB für den breiten Markt erschwinglich und durch die neue App-Steuerung deutlich attraktiver. Kurz nach einem Android-Update haben jedoch einige Nutzer Probleme mit ihren Schuhen gehabt. Wie Slate berichtet, konnten manche Schuhe nicht mit der App gekoppelt werden. In anderen Fällen habe auch der Motor nicht mehr funktioniert. Laut eines Sprechers von Nike, arbeite man aber an einer Fehlerbehebung.

Produkt: Adapt BB
Hersteller: Nike
Preis: 350 Dollar

()