Scorsese und DiCaprio: Nächster Film für Apple TV+

Gerade erst hatten der Großregisseur und der "Titanic"-Star eine Produktion für den Streamingdienst abgeschlossen – nun ist schon die nächste angekündigt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

"Killers of the Flower Moon" ist bereits fertig, bald folgt "The Wager".

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Apples Streamingdienst TV+ hat sich eine weitere Produktion einer berühmten Hollywood-Paarung gesichert. Nach "Gangs of New York", "Aviator", "Departed – Unter Feinden", "Shutter Island" und "The Wolf of Wall Street" planen der Regisseur Martin Scorsese (79) und Hollywood-Star Leonardo DiCaprio (47) eine weitere Zusammenarbeit – erneut finanziert vom iPhone-Konzern.

Gemeinsam wollen Scorsese und DiCaprio die Geschichte eines historischen Überlebensdramas vor der Küste von Südamerika verfilmen, wie die US-Branchenblätter "Hollywood Reporter" und "Variety" berichteten. Für die Produktion, die aktuell noch keinen offiziellen Namen hat, hat sich Apple die Filmrechte gesichert. Vorlage ist das noch nicht veröffentlichte Sachbuch "The Wager: A Tale of Shipwreck, Mutiny and Murder" von US-Autor David Grann.

Die Story dreht sich um ein britisches Kriegsschiff, das 1741 nach der Verfolgung der spanischen Marine auf einer einsamen Insel vor Chile strandet. In einem brutalen Überlebenskampf erlebt die Besatzung Hunger, Mord und Meuterei. Die britische Admiralität lässt einen Prozess abhalten, in dem herausgefunden werden soll, was auf der Insel passiert ist. Welche Teile des Films auf der Insel und welche im Gerichtssaal stattfinden, ist noch nicht durchgedrungen.

Interessanterweise hatte Grann (55) erst zuvor eine weitere Vorlage für einen Scorsese-DiCaprio-Film geliefert, der auf Apple TV+ laufen wird. Grann ist auch der Autor des Sachbuchs "Killers of the Flower Moon", das jüngst von Scorsese mit DiCaprio in der Hauptrolle verfilmt wurde und in den kommenden Monaten zu dem Dienst kommen wird – aktuell läuft die Postproduktion. Darin geht es um die Morde an Mitgliedern des Osage-Indianerstamms in den 1920er Jahren in Oklahoma, nachdem auf deren Land große Ölvorräte entdeckt worden waren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier ein externer Preisvergleich (heise Preisvergleich) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (heise Preisvergleich) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Apple gibt für seine TV+-Produktionen immer mehr Geld aus – allein das Startangebot des Dienstes, der nahezu komplett auf Eigenproduktionen beziehungsweise exklusive Einkäufe setzt, soll bei über einer Milliarde US-Dollar gelegen haben. Das liefert mittlerweile inhaltlich durchaus Erfolge: So konnte Apple mit "Coda" einen Oscar gewinnen. Unklar bleibt jedoch weiterhin, wie viele Nutzer TV+ tatsächlich hat. Der Dienst dürfte auch aufgrund des günstigen Preises von 5 Euro im Monat noch signifikant in den Miesen sein. (mit Material der dpa)

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(bsc)