Serverless Computing: Mit Swift für AWS Lambda entwickeln

Ein neues Open-Source-Projekt soll es Swift-Entwicklern ermöglichen, mit der Programmiersprache Serverless Functions für AWS Lambda zu erstellen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Mit der Swift AWS Lambda Runtime gibt es ein neues Open-Source-Projekt für diejenigen, die die Programmiersprache auch bei Server-Anwendungen nutzen wollen. Die Laufzeitumgebung steht als Swift-Paket bereit und soll Entwicklern dabei helfen, Serverless Functions für AWS Lambda zu erstellen. In die Entwicklung waren Entwickler unter anderem auch von Amazon, dem Unternehmen hinter AWS Lambda, und Apple involviert, in deren Forschungseinrichtung Swift entstanden ist.

AWS Lambda gehört zu den Vorreitern der Serverless-Computing-Dienste, mit denen sich Funktionen ausführen lassen, ohne dass Entwickler zuvor ein passendes System einrichten müssen. Inzwischen haben Microsoft, Google, IBM und Oracle ähnliche Angebote im Portfolio. Entwickler laden die Funktionen hoch und aktivieren sie. Beim Aufruf stellt der Cloud-Provider die benötigte Infrastruktur passend bereit. Die Abrechnung erfolgt nach Nutzung, was je nach Einsatz eine Kostenersparnis oder im ungünstigen Fall -explosion bedeuten kann.

Insbesondere beim letzten Punkt sehen die Entwickler der Swift AWS Lambda Runtime den größten Nutzen. Mit ihrem geringen Speicherplatzbedarf, der deterministischen Leistung und der schnellen Startzeit passe die Programmiersprache hervorragend zur Architektur von Serverless Functions. Swift reiht sich in die Phalanx weiterer Sprachen wie Python, Java und JavaScript ein, die sich schon seit einigen Jahren für AWS Lambda einsetzen lassen.

Die Bibliothek ist offenbar eine Implementierung der AWS Lambda Runtime API und verwendet einen eingebetteten asynchronen HTTP-Client, der wohl auf die im Kontext der AWS Runtime benötigte Leistung abgestimmt ist. Die Bibliothek bietet eine mehrschichtige API, die das Erstellen einer Reihe von Lambda-Funktionen ermöglichen soll.

In der Ankündigung gehen die Entwickler auf die Funktionsweise der Swift AWS Lambda Runtime ein. Diese soll zugleich als Beginn eines von der Entwickler-Community getragenen Open-Source-Projekts dienen. Während die Kern-API als stabil angesehen wird, wird sich die API wohl noch verändern, bis sie einer Version 1.0 entspricht. (ane)