heise-Angebot

Service-Meshes: Brauchen wir sie wirklich? – Das XXL-Webinar von Heise

Am 13. Juli lernen Interessierte, warum Service-Meshes eine wichtige Technik sind. Wer gleich die gesamte Webinar-Serie bucht, spart ordentlich Geld.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Björn Bohn

Service-Meshes sind schon eine Weile ein Hype-Thema, neue Implementierungen dieser Idee sind teilweise im Abstand weniger Wochen vorgestellt worden. Das wundert kaum, denn tatsächlich ist das Versprechen groß: endlich Transparenz, Kontrolle und Sicherheit für die vielen wild gewordenen Microservices. Ein Service-Mesh zähmt nicht nur Anwendungen aller Art, sondern hat dabei auch kaum Einfluss auf die Latenz.

Das Heise-Webinar mit Jörg Müller geht all diesen Versprechen anhand praktischer Übungen und Beispiele auf den Grund. In vier praxisnahen Stunden lernen Sie, welche Probleme Service-Meshes lösen, welche Anwendungen von Service-Meshes profitieren können und welche Implementierung die richtige für Sie ist.

Die Teilnahme am Webinar kostet 139 Euro (zzgl. MwSt.), der nachträgliche Zugang zur Aufzeichnung und den Materialien ist inklusive.

Im Juni und Juli bietet Heise mit der Webinar-Serie "Kubernetes im professionellen Einsatz" einen praxisnahen Einstieg in die Welt moderner Container-Techniken. In insgesamt 20 Stunden erlernen Teilnehmende den Umgang mit Containern, wie sie Kubernetes zur Container-Orchestrierung nutzen, wie ein zeitgemäßes Monitoring mit Prometheus und Grafana funktioniert, welche Sicherheitsaspekte beim Arbeiten mit Containern zu beachten sind und wie sie Service-Meshes richtig einsetzen können. Jedes Webinar ist wie ein Online-Training aufgebaut und bietet reichlich Raum für Interaktion und praktische Übungen.

Die Webinare haben eine Laufzeit von jeweils vier Stunden und finden von 9 bis 13 Uhr statt. Die Teilnahme an einem Webinar-Termin kostet 139 Euro (alle Preise zzgl. MwSt.). Wer gleich alle fünf Termine bucht, kann mit einem vergünstigten Kombi-Ticket für 429 Euro im Vergleich zum Einzelverkauf kräftig sparen. Alle Teilnehmenden können sich nicht nur auf viel Praxis und Interaktion freuen, sondern haben auch die Möglichkeit, das Gelernte mit allen Aufzeichnungen und Materialien im Nachgang zu wiederholen und zu vertiefen.

(bbo)