heise-Angebot

Sichere Softwareentwicklung: Frühbucherrabatt für heise devSec verlängert

Die Online-Konferenz vermittelt in 24 Vorträgen aktuelle Themen rund um sichere Softwareentwicklung. Die Keynote beleuchtet die Sicherheitsmängel der Luca-App.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Rainald Menge-Sonnentag

Die heise devSec findet dieses Jahr am 5. und 6. Oktober online statt. Die Konferenz geht nach drei ausverkauften Präsenzveranstaltungen von 2017 bis 2019 und einer gut besuchten Online-Konferenz 2020 in die fünfte Runde. Erneut lautet das Motto "Sichere Software beginnt vor der ersten Zeile Code".

Die heise devSec richtet sich an IT-Profis, die das Thema Security im Blick haben und sich den damit verbundenen Herausforderungen stellen müssen. Die Veranstalter heise Developer, heise Security, iX und dpunkt.verlag haben nach dem Ende der Sommerferien in den letzten deutschen Bundesländern den Frühbucherrabatt bis zum 20. September verlängert.

Als Keynote-Sprecherin konnten die Veranstalter Bianca Kastl gewinnen, die sich in den vergangenen Monaten intensiv mit den Sicherheitsmängeln der Luca-App auseinandergesetzt hat. Sie wird berichten, was bei Luca schief lief, damit andere aus den Fehlern für ihre eigenen Projekte lernen können.

Darüber hinaus finden sich im Programm unter anderem folgende Vorträge:

  • Container hinter Schloss und Riegel
  • Probleme durch Lösungen – Kryptographie in der Praxis
  • Agile Sicherheitsmodelle und -prozesse in der Zukunft
  • Keycloak als zentrales SSO und Identity & Access Management System im Unternehmen
  • (Irreparable) Datenschutz-Fehler vermeiden

Tickets für die heise devSec sind nun bis zum 20. September zum Frühbucherpreis von 499 Euro erhältlich (alle Preise zzgl. 19 % MwSt.). Sie enthalten neben dem Live-Stream unbegrenzten Zugriff auf alle Videos im Nachgang der Konferenz.

Die Workshops zu den Themen "Java Security Sins", "Web Application Security – ein Crashkurs", "Hands-on Threat Modeling" und "Authentifizierung einfach und sicher gemacht mit Keycloak" kosten jeweils 449 Euro. Wer über den Verlauf der heise devSec informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen – der Hashtag lautet dieses Jahr #devSec21.

(rme)