Alert!

Sicherheitsupdate: Tor Browser vor möglichen Schadcode-Attacken geschützt

Wer weiterhin anonym und sicher mit dem Tor Browser im Internet surfen möchte, sollte die aktuelle Version installieren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von
  • Dennis Schirrmacher

Die Entwickler des anonymisierenden Tor Browser haben mehrere Sicherheitslücken geschlossen. Der von den Schwachstellen ausgehende Bedrohungsgrad gilt insgesamt als "hoch".

Sind Attacken erfolgreich, könnten Angreifer den Webbrowser unter anderem zum Absturz (DoS-Attacke) bringen. Mit viel Aufwand soll sogar die Ausführung von Schadcode vorstellbar sein. Wie Attacken aussehen könnten, ist derzeit nicht bekannt. Aus einer Meldung der Entwickler geht hervor, dass die Tor-Browser-Version 10.0.9 dagegen abgesichert ist.

Lesen Sie auch

Diese setzt als Unterbau auf Firefox ESR 78.7.0. Darin hat Mozilla fünf Schwachstellen geschlossen. Die aktuelle Ausgabe von Tor Browser ist für Android, Linux, macOS und Windows erschienen.

Neben dem Schließen von Sicherheitslücken haben die Entwickler noch kleine Bugs beseitigt und die Erweiterung zum Blockieren von aktiven Inhalten NoScript auf Version 11.1.9 angehoben.

(des)