Alert!

Sicherheitsupdates: Schadcode-Attacken auf Thunderbird vorstellbar

Die Entwickler von Mozilla haben im E-Mail-Client Thunderbird mehrere Sicherheitslücken geschlossen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 41 Beiträge
Von
  • Dennis Schirrmacher

Wer seine Mails mit Thunderbird liest und verwaltet, sollte die Anwendung rasch auf den aktuellen Stand bringen. Andernfalls könnten Angreifer an Schwachstellen ansetzen und im schlimmsten Fall Schadcode auf Computer schleusen und ausführen.

Wie aus einer Warnmeldung hervorgeht, haben die Entwickler in Thunderbird 91.12 zwei als „moderat“ eingestufte Lücken geschlossen. In Thunderbird 102.1 haben sie noch zwei weitere Sicherheitsprobleme aus der Welt geschafft.

Eine Lücke (CVE-2022-2505) ist mit dem Bedrohungsgrad „hoch“ eingestuft. Setzen Angreifer erfolgreich an der Schwachstelle an, könnten sie auf einem nicht näher beschriebenen Weg Speicherfehler auslösen. Den Entwicklern zufolge könnten Angreifer darüber mit etwas Aufwand Schadcode auf PCs ausführen. So etwas führt in der Regel zur vollständigen Kompromittierung von Systemen.

(des)