Sixt Ride ist künftig in Google Maps integriert

Google Maps zeigt wieder ein Mal mehr Möglichkeiten an, von A nach B zu kommen. Nun ist Sixt One in den Kartendienst integriert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag

Bald bietet Google Maps noch eine Transportoption mehr an.

(Bild: Screenshot)

Von
  • Eva-Maria Weiß

Sixt und Google kooperieren. Ab sofort kann man über den Kartendienst einsehen, wie man das Ride-Hailing-Angebot für die Fortbewegung nutzen kann. Sixt One ist die Plattform für Ride-Hailing, also Mitfahrgelegenheiten, und Taxitransfers. Über sie wird die Mitnahme von Mitfahrern koordiniert. Sixt ride bietet die Fahrten dann an.

Sucht man also bei Google Maps eine Route, kann man sich über Sixt ride einen Taxitransfer buchen. Zunächst geht das laut Pressemitteilung in 21 deutschen Städten, darunter Berlin, Frankfurt, München und Bonn. Weitere Städte sollen folgen. Sixt kooperiert für das Angebot bereits mit lokalen Taxizentralen. Zur Auswahl für die Nutzer stehen dann auch verschiedene Kategorien an Transportfahrzeugen, etwa Premium-Modelle oder Vans. Auch ist auswählbar, ob man ein Taxi mit Trennschutzwand haben möchte. Buchung und Bezahlung laufen allerdings über die Sixt-App.

Google Maps zeigt eine Vielzahl an Mobilitätsoptionen an: Auto, Fahrrad, zu Fuß, aber auch E-Scooter und öffentliche Verkehrsmittel samt Wartezeiten und üblicher Auslastung zu bestimmten Zeiten.

Lesen Sie auch

(emw)