Smart Garden: Bewässerungssteuerung Eve Aqua jetzt robuster und leiser

Eve hat seinen Wasserautomaten Aqua komplett überarbeitet. Mit dem Smart-Home-Standard Matter gibt es künftig mehr Verbindungsmöglichkeiten.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 16 Beiträge

Der Bewässerungsautomat Eve Aqua wurde vom Hersteller komplett überarbeitet.

(Bild: Eve)

Von
  • Malte Kirchner

Der Smart-Home-Zubehörhersteller Eve hat seine Bewässerungssteuerung Eve Aqua komplett überarbeitet und in einer neuen, dritten Generation vorgestellt. Das Gerät, das an Wasserhähne angeschlossen wird, soll robuster und leiser sein.

Die dritte Generation von Eve Aqua hat ein neues Design in Spacegrau. Im Inneren steckt ein Magnetventil, das laut Hersteller langlebiger, besser gegen Undichtigkeiten abgesichert und praktisch geräuschlos im Betrieb sein soll. Für den Anschluss an den Wasserhahn setzt Eve Aqua jetzt auf einen Verbinder mit Metallgewinde.

Mit Eve Aqua lässt sich die Gartenbewässerung per iPhone, Siri-Sprachsteuerung oder integrierter Taste aktivieren. Das System schaltet sich von selbst ab. In der Eve-App können Zeitpläne angelegt werden, um die Bewässerung des Gartens und der Terrassenpflanzen zu automatisieren.

Das Smart-Garden-Gerät ist Thread-kompatibel und stellt Verbindungen via HomeKit über einen HomePod Mini oder ein Apple TV 4K (ab 2. Generation) her – diese werden als Steuerzentrale benötigt.

Mit der Einführung des Smart-Home-Standards Matter im Herbst, der die Netzwerktechnologie Thread nutzt, kann das Eve-Gerät künftig auch in anderen Smart-Home-Ökosystemen wie Amazon Alexa, Google Assistant und Samsung Smartthings genutzt werden. Hierfür soll ein Firmware-Update bereitgestellt werden. Dadurch, dass mit Matter künftig diverse Smart-Home-Geräte als eine Art Router agieren können, erhöht sich zudem die Reichweite und Zuverlässigkeit der Verbindungen.

Eve Aqua funktioniert laut Hersteller mit allen gängigen Schlauchsystemen sowie Mehrfach-Verteilern wie beispielsweise von Gardena oder Kärcher und unterstützt bis zu sieben Bewässerungszeiten.

Das neue Gerät benötigt einen Mindestdruck von 1 bar und schafft bis zu 5 bar. Es ist IPX4-wasserbeständig und UV-beständig. Für den Betrieb werden zwei AA-Batterien verwendet. Eve Aqua kostet rund 150 Euro.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(mki)