Smartes Fototagging für PicApport 9

Der kostenlose Private-Cloud-Fotoserver PicApport 9.0 bringt eine Reihe Add-ons mit, die Fotos automatisch mit inhaltlichen Tags versehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge
Von
  • André Kramer

Der Heimfotoserver PicApport dient dazu, Diashows im Heimnetz beispielsweise aufs Smartphone oder TV-Gerät zu streamen. Über Add-ons lassen sich diverse Funktionen nachrüsten, beispielsweise solche, um Raw-Fotos anzuzeigen. In PicApport 9.0 kommen einige Add-ons hinzu.

Das Add-on TagYour.Photos ermittelt zusätzliche Metadaten ausgewählter Fotos. Es erkennt Gegenstände, Gebäude, Landschaften, Tiere, Sehenswürdigkeiten und anderes. Die Stichwörter erfasst das Add-on in deutscher Sprache. Das Add-on nutzt Machine-Learning. Dazu entfernt PicApport die Metadaten und schickt die Bilddaten an den Server des Anbieters Somax Software.

Zwei neue Hilfsprogramme nutzen den Dienst OpenStreetMap, um in den Metadaten abgelegte GPS-Koordinaten auszuwerten. OSMGeoReverseEncoder versieht Fotos, die Geodaten enthalten, mit aussagekräftigen Metadaten, beispielsweise Bezeichnungen für Land, Stadt und Adresse sowie den Bezeichnungen von Sehenswürdigkeiten wie Namen von Museen. Das Add-on OpenrouteGeoJSONRoute generiert Reiserouten anhand von Geodaten in einer Auswahl von Fotos und gibt die Route als Bild inklusive des Kartenmaterials von OpenStreetMap über den Fotoserver aus.

Künstliche Intelligenz sucht in PicApport 9.0 automatisch nach passenden Stichwörtern.

Einige weitere Add-ons unterstützen Nutzer bei der Bildverwaltung. Eines zeigt verschiedene Typen von Foto-Metadaten über das Hilfsprogramm ExifTool übersichtlich an. Ein anderes verwaltet als markiert gekennzeichnete Verzeichnis als privat, und schließlich gib es auch eines, das alle Fotos, die nicht im JPEG-Format vorliegen, rot markiert.

Über OpenStreetMap findet PicApport Schlüsselwörter anhand von Geotags und erstellt Reiserouten.

Die Firma Contecon stellt eigentlich Sicherheitssoftware für Unternehmen her. PicApport ist eigentlich ein Nebenprojekt und steht daher kostenlos zum Download bereit. Er stellt Fotos über den Web-Browser auf lokalen Endgeräten wie Notebook, Smartphone und Tablet bereit. Die Software setzt eine SSL-Verbindung voraus. Die nötigen Zertifikate holt sie sich automatisch von letsencrypt.org. Die Java-Anwendung läuft unter Windows, macOS und Linux. (akr)