Smarthome: ESPHome kann nun mehr

ESPHome, das Smarthome-Firmware-Tool für ESP-Module, kann nun mit der aktuellen Version noch 2021.8.0 noch mehr.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 20 Beiträge
Von
  • Heinz Behling

Die schon bislang verwendbare Zahl an Sensoren/Aktoren, die mit Hilfe von ESPHome durch ESP-Module mit einer Smarthome-fähigen Firmware ausgestattet werden konnten, hat sich mit dem letzten Update um interessante Komponenten vergrößert. So sind nun beispielsweise die preiswerten Rollo-/Jalousie-Motoren, die von verschiedenen fernöstlichen Herstellern unter der Bezeichnung AM43 vertrieben werden, in allen Funktionen über Bluetooth BLE steuerbar.

Mit der Komponente BLE_Client kann zudem ein ESP32-Modul als Hub arbeiten und so die Reichweite der recht leistungsschwachen BLE-Verbindungen deutlich erhöhen, indem es die BLE-Signal via WLAN an einen Smarthome-Server wie Home Assistant weiterleitet.

Die C02-Sensoren vom Typ T6613/15 werden nun ebenfalls von ESPHome unterstützt.

CO2-Sensor T6615

Bei den Partikel-Sensoren sind die Typen PMSA003I (misst Partikel bis < 10 Mikrometer)

Der Partikelsensor PMSA0003I misst Partikel bis zu 10 Mikrometern.

sowie der im Ikea-Sensor VINDRIKTNING verbaute PM1006 hinzugekommen.

Auch Ikeas VINDRIKTNING-Sensor wird nun unterstützt.

Wer den Smarthome-Server Home Assistant bereits benutzt, wird im Supervisor-Menü auf das Update der ESPHome-Integration hingewiesen. Zusätzlich zum Update der Integration muss danach auch die Firmware jedes einzelnen bereits vorhandenen ESP-Moduls aktualisiert werden. Dazu ist aber lediglich im Fenster der ESPHome-Integration bei jedem Modul einmal auf Installieren zu klicken.

Mehr von Make Mehr von Make

(hgb)