Smartphone-Absatz kehrt auf Niveau von 2019 zurück

2020 wurden weniger Smartphone verkauf, dieses Jahr wächst der Markt wieder. IDC erwartet 1,37 Milliarden verkaufte Neugeräte im Gesamtjahr 2021.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
2 Pixel-Handys

Google hat die Produktion seiner 5G-Pixel-Handys bereits wieder eingestellt. Im Herbst soll das Pixel 6 kommen.

(Bild: heise online)

Von
  • Daniel AJ Sokolov

1,37 Milliarden Smartphones werden im laufenden Jahr über Ladentische gewandert sein, erwarten Marktforscher der International Data Corporation (IDC). Damit würde das Verkaufsvolumen des Jahres 2019 um etwa ein Prozent übertroffen. Gegenüber dem Pandemiejahr 2020 wäre das jedoch ein deutlicher Zuwachs von 7,4 Prozent.

Die größten Märkte, China, die USA und Westeuropa, liegen 2021 immer noch unter dem Niveau von 2019. Dafür sorgen Wachstumsmärkte wie Indien, Japan, der Nahe Osten und Afrika für mehr Schub. Für die nächsten beiden Jahre erwartet IDC wieder weniger weltweites Wachstum, nämlich jeweils 3,4 Prozent. Den weltweiten Chipmangel hätten die Smartphone-Hersteller bislang besser gemeistert als die Hersteller von PC-Hardware.

Die Durchschnittspreise für neue Smartphones steigen. Einerseits wächst das Premiumsegment der über Tausend US-Dollar teuren Mobiltelefone dieses Jahr auf mehr als das Doppelte, andererseits verschiebt der Markt zunehmend von 4G- zu teureren 5G-Handys. IDC erwartet, dass in den zwölf Monaten nicht weniger als 570 Millionen 5G-Handys abgesetzt werden, ein Zuwachs von 123,4 Prozent gegenüber 2020. Dabei findet fast jeder zweite Neuverkauf in der Volksrepublik China statt. Ende 2022 werden 5G-Handys bereits 54 Prozent aller Verkäufe weltweit ausmachen.

5G-Handys werden 2021 weltweit durchschnittlich 634 US-Dollar gekostet haben. Das entspricht fast genau dem Durchschnittspreis des Vorjahres. Bei 4G-Handys konstatiert IDC einen Preisverfall von fast 30 Prozent, nämlich von durchschnittlich 277 im Vorjahr auf durchschnittlich 206 Dollar im laufenden Jahr. 3G-Modelle sind kaum noch zu verkaufen.

iPhones können laut der Jahresprognose 2021 Marktanteile gewinnen. Von den Apple-Geräten werden demnach 13,8 Prozent mehr Stück verkauft als 2020. Android-Geräte legen um 6,2 Prozent zu. In Summe werden aber immer noch mehr als fünfmal so viele Android-Geräte wie iPhones verkauft werden.

(ds)