Smartwatch: Google baut angeblich eigene Pixel-Uhr

Einem Bericht des Business Insiders zufolge ist es endlich so weit: Google baut seine eigene Smartwatch. Die gekaufte Fitbit-Abteilung ist wohl nicht beteiligt.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 8 Beiträge

(Bild: mentatdgt/Shutterstock.com)

Von
  • Daniel Herbig

Google arbeitet laut dem Business Insider an einer eigenen Smartwatch. Die Uhr entstehe in Googles Hardware-Abteilung und sei für das kommende Jahr geplant. Für die Entwicklung ist dem Bericht zufolge Googles Hardware-Sparte zuständig, die Anfang des Jahres gekaufte Fitbit-Abteilung soll nicht involviert sein.

Intern soll die Smartwatch den Codenamen "Rohan" tragen, der finale Name sei noch nicht bekannt – in den Medien kursiert der Name "Pixel Watch" in Anlehnung an Googles Android-Handys. Laut Business Insider hat die Uhr einen runden Körper sowie einen Pulsmesser und einen Schrittzähler.

Schon lange erwarten Beobachter von Google eine eigene Smartwatch: Während Google mit Wear OS nämlich ein eigenes Betriebssystem für smarte Uhren entwickelt, hatte das Unternehmen bis jetzt nie ein eigenes Gerät im Angebot. Die Übernahme von Fitbit wurde ebenfalls als klares Signal für Hardware-Ambitionen im Smartwatch-Bereich gewertet.

Mit einer eigenen Uhr könnte Google außerdem die gleiche Strategie wie mit seinen Pixel-Handys verfolgen, die als Vorzeigesmartphones für das Google-Betriebssystem Android positioniert sind. Eine eigene Smartwatch könnte Google verlässlich und flott mit den neuesten Features von Wear OS versorgen.

Die Entwicklung des Smartwatch-Betriebssystems bekam in diesem Jahr durch Samsung neue Impulse: Wear OS 3 ist eine Kombination aus Googles eigener Arbeit und Komponenten von Samsungs Tizen-Betriebssystem, das für die Galaxy Watches entwickelt wurde.

Durch die Kombination der beiden Systeme sollen Apps in Wear OS 3 auf aktuellen Chipsets deutlich schneller starten. Auch die Flüssigkeit von Animationen sei in der neuen Version verbessert worden. Zudem bringe die Kombination aus Tizen und neuen Prozessoren verbesserte Akkulaufzeiten, erklärte Google zur Ankündigung von Wear OS 3. Bisher läuft Wear OS 3 aber nur auf wenigen Geräten, weitere Uhren sollen 2022 versorgt werden.

(dahe)