Snowflake erweitert Data Cloud um neuen Suchoptimierungsdienst

Das US-Softwareunternehmen bietet mit dem Data-Cloud-Dienst eine Möglichkeit, große Datenmengen zu analysieren. Wertvolle Suchzeit soll sich einsparen lassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Zukunft, Utopie, Big Data
Von
  • Madeleine Domogalla

Das US-Softwareunternehmen Snowflake erweitert seine Cloud-Plattform Data Cloud um einen Suchoptimierungsdienst, der bestimmte Datenbankabfragen um mehr als das Hundertfache beschleunigen soll.

Der neue Suchoptimierungsdienst versetzt Anwender offenbar in die Lage, große Datenmengen zu analysieren und somit Antworten auf spezifische Fragestellungen zu erhalten. Die Neuerung lässt sich für ausgewählte Tabellen aktivieren. Die Cloud-Plattform Data Cloud sorgt im Hintergrund für die Wartung. Ergänzungen, Updates und das Löschen von Daten übernimmt der Dienst wohl automatisch, sodass Nutzer nicht mit Einbußen hinsichtlich der Zugriffsstruktur rechnen müssen. Bereits in der Testphase konnte Snowflake nach eigenen Angaben die Suchzeit von mehreren Minuten auf wenige Sekunden verringern. Das Entwicklungszentrum in Berlin, der erste Standort außerhalb der USA, soll maßgeblich zur Entwicklung des neuen Dienstes beigetragen haben.

Der 2012 gegründete Cloud-Dienstanbieter Snowflake stammt aus dem US-kalifornischen San Mateo und bietet Cloud-basierte Analyse- und Speicherdienste (Data Warehouse as a Service) an. Es konkurriert dabei mit Amazon und Microsoft. Im vergangenen Jahr hatte Snowflake einen fulminanten Börsenstart an der New York Stock Exchange (NYSE) hingelegt.

(mdo)