Sofortbild im Quadrat: Fujifilm instax Square SQ1 mit schlichtem Design

Fujifilms instax-Familie wächst weiter: Die Square SQ1 besitzt ein eher schlichtes Design und will eine eher erwachsene Zielgruppe ansprechen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

Die neue instax Square SQ1 gibt es in drei Farben.

(Bild: Fujifilm)

Von
  • Christine Bruns

Sie ist schlicht designt und einfach zu bedienen: die neue instax Square SQ1 ist eine "Press and Shoot"-Sofortbildkamera, vollautomatisch und ohne jeden Schnickschnack. Es gibt nur zwei Einstellungen: normale Fotos und Selfies. Für Letztere besitzt sie den typischen kleinen Spiegel am Objektiv. Zusätzlich befindet sich auf der Rückseite am Kassettenfach ein Fenster, in dem man prüfen kann, ob die Kassette richtig eingelegt wurde sowie ein Bildzähler. Schaltet man die Kamera ein, lädt sich der Blitz auf, dann ist sie einsatzbereit und kann über einen Knopf auf der Vorderseite ausgelöst werden.

Zur instax Square SQ1 -Film gibt es nun auch den Monochromfilm im quadratischen Format.

(Bild: Fujifilm)

Sowohl Männer als auch Frauen zwischen 25 und 35 Jahren will Fujifilm mit der neuen instax-Kamera ansprechen. Dazu wurden drei dezente Farben gewählt: Chalk White, Glacier Blue und Terracotta Orange. Die Haptik des Griffs soll zudem einen besseren Halt bieten als bei bisherigen Modellen. Die rein analoge Kamera nutzt das quadratische Format. Um dies für die Zielgruppe noch attraktiver zu gestalten, gibt es den Monochromfilm nun auch im Square-Format, dazu den Farbfilm mit Rainbow-Rahmen.

Ab Oktober soll die Kamera im Handel sein. Der Preis wird bei 130 Euro liegen.

Lesen Sie auch

(cbr)