Softwareentwicklung: So geht es weiter bei Stack Overflow

Community und Employer Branding: The State of Stack zeigt, wie es nach der Übernahme durch Tech-Investor Prosus weitergeht.

Lesezeit: 4 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von
  • Robert Lippert

Die geplante Übernahme von Stack Overflow durch den Tech-Investor Prosus hat in der Entwickler-Community viele Fragen aufgeworfen und Spekulationen über mögliche Paywalls oder Werbestrategien entfacht. Teresa Dietrich, CTO des Unternehmens und verantwortlich für die Produktstrategie bei Stack Overflow, sieht sich jetzt zu einer Stellungnahme gezwungen.

Noch zur Bekanntgabe der Übernahme, die die Unternehmen bis zum Ende des dritten Quartals 2021 abgeschlossen haben wollen, versicherte Stack-Overflow-Mitgründer Joel Spolsky in einem privaten Blogbeitrag, dass sich für die Mitarbeitenden und die Nutzer der Plattform grundsätzlich nichts ändern werde. Dennoch wurde spekuliert, Stack Overflow könne eine Paywall errichten und so den Zugang zu von der Community erstellten und kuratierten Inhalten erschweren. Auch der als Aprilscherz gemeinte Versuch, das Copy & Paste auf der Plattform zu monetarisieren, schien wohl einigen Mitgliedern nicht mehr weit hergeholt.

Zumindest in diesen Punkten bezieht Teresa Dietrich in "The State of the Stack Q2 20212" klar Stellung. Eine Paywall sei in ihrer Zeit bei Stack Overflow nie ein Thema gewesen. Es sei nicht geplant, jemals eine umzusetzen, und man sei sich darüber im Klaren, welch schädliche Auswirkungen das für alle Beteiligten haben würde. Ebenso sei eine Limitierung der Copy-und-Paste-Vorgänge nicht geplant.

Wirkliche Veränderungen deutet Dietrich hingegen im Bereich von Lernangeboten an. Zu Prosus gehören die in dieser Branche bekannten Unternehmen Codecademy, Udemy, Skillsoft und Brainly. Entsprechend sei man bei Stack Overflow gespannt, was sich hier an möglichen Kooperationen ergeben wird. Sobald aus diesen Möglichkeiten konkrete Pläne reifen, wolle man diese über Blogartikel und Roadmap-Updates mit der Community teilen, so die Produktstrategin.

Neben Antworten auf die kritischsten Fragen liefert The State of the Stack auch Details zur laufenden Entwicklung der Plattform. Auf technischer Seite steht hier eine runderneuerte Review Queue auf dem Programm. Deren Entwicklung geht nach einer nicht näher genannten größeren Investition in die finale Phase und soll durch Daten zu geschlossenen Threads und veralteten Antworten einen Zugang zu höherwertigen Inhalten erlauben.

Viel Energie fließt weiterhin in den Um- und Ausbau des Community Managements. Neben neuen Führungsrollen teilt Stack Overflow den Bereich künftig auf drei Sub-Teams auf, die sich um die Schwerpunkte Community Operations, Curator Support sowie Trust and Safety drehen werden. Von den Anstrengungen verspricht sich das Unternehmen einen schnelleren Support und eine zügigere Abarbeitung geplanter Verbesserungen.

Seit dem letzten Jahr habe man auch neue Daten rund um die Angebote zum Employer Branding und der Sichtbarkeit von Unternehmen gewonnen. Im Rahmen seiner Software-as-a-Service-Transformation will Stack Overflow Ende des Monats Neuigkeiten dazu vorstellen. Bis dahin ist nur bekannt, dass klassische Stellenausschreibungen und die direkte Ansprache durch Jobangebote weiter an Relevanz verlieren werden.

Derweil erfreue sich auch das Freemium-Modell von Stack Overflow für Teams wachsender Beliebtheit. Im letzten Quartal haben die Nutzer über 25 000 kostenlose Teams angelegt – diese Summe hatte das Unternehmen ursprünglich als Ziel für das gesamte Jahr angestrebt. An der Stelle wolle man weiter herausfinden, wo und wie sich Inhalte aus der öffentlichen Plattform in Teams integrieren lassen.

Mit den 1,8 Milliarden US-Dollar für die Übernahme des unter Softwareentwicklern beliebten Q&A-Webportals sieht sich Stack Overflow gut gerüstet, seine Roadmaps für dieses Jahr wie geplant vorantreiben zu können. In "The State of the Stack Q2 2021" geht CTO Teresa Dietrich davon aus, auch weiter in die Communitys, die Produkte und Plattformen rund um Stack Overflow und Stack Exchange investieren zu können.

(sih)