Sony World Photography Awards 2020: Deutsche Profis unter den Gewinnern

Kampf um den Amazonas: Mit seiner Serie "Seeds of Resistance" gewinnt Pablo Albarenga die diesjährigen Sony World Photography Awards.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

© Pablo Albarenga, Uruguay, Photographer of the Year, Professional competition, Creative, 2020 Sony World Photography Awards

Von

Der Dokumentarfotograf Pablo Albarenga (Uruguay) darf sich nun "Photographer of the Year" nennen, denn er ist der Gesamtsieger der Sony World Photography Awards 2020 (SWPA). Mit seiner Serie "Seeds of Resistence" porträtiert er den Kampf von Aktivisten und Umweltschützern um durch Bergbau und Agrarindustrie gefährdete Landschaften und Regionen am Amazonas.

Für Albarenga ist der Sieg aus zweierlei Gründen bedeutend: "Der Erste besteht in der Möglichkeit, die Geschichten der traditionellen Gemeinschaften am Amazonas zu erzählen und dabei die Menschen zu würdigen, die noch immer kämpfen, nicht nur für ihre eigene Zukunft, sondern für die Zukunft aller. Wir müssen über die Bäume, den Sauerstoff und die 'unentdeckten' Arten des Regenwaldes hinausblicken. Und der zweite Sieg ist, dass der Titel 'Photographer of the Year' nach Lateinamerika gegangen ist, in einen Kontinent, dessen Geschichte in der Vergangenheit meist aus der Sicht von Ausländern erzählt wurde." Verbunden mit seinem Sieg ist außerdem ein Preisgeld in Höhe von 25.000 US-Dollar.

Sony World Photography Awards 2020: Die Gewinner (7 Bilder)

Pablo Albarenga ist mit seiner Serie "Seeds of Resistance" der Gesamtsieger der diesjährigen Sony World Photography Awards,
(Bild: © Pablo Albarenga, Uruguay, Photographer of the Year, Professional competition, Creative, 2020 Sony World Photography Awards )

Mit dem Gesamtsieger gab Sponsor Sony unter anderem auch die weiteren Gewinner des professionellen Wettbewerbs bekannt und hier konnten sich zwei deutsche Fotografen durchsetzen. Ronny Behnert, der als Autor auch für c't Fotografie schreibt, setzte sich in der Kategorie "Landschaft" mit seiner Bilderserie "Torii" durch. Robin Hinsch gewann mit "Wahala" in der Kategorie "Umwelt". Seine Arbeit thematisiert die wirtschaftliche Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen.

Der Sony World Photography Award ist einer der größten internationalen Fotowettbewerbe. Gesponsert wird er vom Elektronikkonzern Sony, veranstaltet von der World Photography Organisation. Messen können sich nicht nur professionelle Fotografen, im Offenen Wettbewerb (Open) treten auch Amateure in verschiedenen Kategorien an. Ein Jugendwettbewerb (Youth) richtet sich an den Fotonachwuchs unter 20, außerdem zeichnet die Jury Fotostudenten aus.

(ssi)