Space Perspective: "Luxuriöse" Ausflüge in die Stratosphäre reservierbar

In einer Kapsel an einem Ballon soll es ab 2024 für zahlende Gäste in die Stratosphäre gehen, wo man die Erdkrümmung sieht. Nun kann man Plätze reservieren.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge

(Bild: Space Perspective)

Von
  • Martin Holland

Das US-Unternehmen Space Perspective lässt Interessierte nun Plätze in Kapseln reservieren, die ab 2024 an Ballons hängend in die Stratosphäre fliegen sollen. Für 125.000 US-Dollar pro Person soll man dann aus 30 Kilometern Höhe die Krümmung der Erde bewundern und für zwei Stunden "atemberaubende" Ausblicke genießen können. Damit könnten dann bald viel mehr Menschen die lebensverändernden Aussichten aus dem Weltraum erleben, erklärt Space Perspective. Zwar sind 30 Kilometer Höhe deutlich unter den verschiedenen Grenzen ins All – bei 100 Kilometern (Internationale Aeronautische Vereinigung) oder 50 Meilen beziehungsweise etwa 80 Kilometern (US Air Force) – trotzdem schwebe man dort über 99 Prozent der Erdatmosphäre.

Space Perspective hatte die Pläne im vergangenen Jahr vorgestellt und will mit Eröffnung der Vorbestellungsphase nun wohl vom wachsenden Interesse an touristischen Flügen ins All profitieren. Während die Konkurrenz von Blue Origin oder Virgin Galactic bei den eigenen Projekten aber auf Raketen oder Raketengleiter setzt, sollen die Fahrten in den Stratosphärenkapseln namens "Spaceship Neptune" deutlich angenehmer werden. Insgesamt werden die "luxuriösen Flüge" sechs Stunden dauern und neben dem Piloten oder der Pilotin maximal acht Personen befördern, erklärt das Unternehmen. Denen steht neben den komplett um die Kabine installierten Panoramafenstern auch eine Bar und eine Toilette zur Verfügung. Für die Fahrten seien nur minimale Vorbereitungen nötig, und auch die physischen Anforderungen an die Gäste seien in der Druckkabine nicht hoch.

Space Perspective: Pläne für touristische Stratosphärenflüge (5 Bilder)

Unter anderem mit diesem Bild wirbt Space Perspective. So viel Florida sieht man aber eher aus der ISS, nicht aus der Stratosphäre.
(Bild: Space Perspective)

Die Freigabe der Reservierungen erfolgt nun nur wenige Tage nach dem ersten Testflug der Kapsel "Spaceship Neptune" an einem Stratosphärenballon. Der gelang demnach am 18. Juni und ermöglichte auch erste Bilder und Videos der Aussicht, die sich von den Kapseln aus bieten wird. Zwar erfolgte der Testflug ohne Crew, Kameras nahmen aber Eindrücke auf. Insgesamt dauerte der sechs Stunden und 39 Minuten und führte vom "Space Coast Air and Spaceport" in Titusville im US-Bundesstaat Florida etwa 80 Kilometer vor die Küste. Erreicht wurde demnach auch die angepeilten 30 Kilometer Flughöhe. Dem ersten Test sollen sich nun viele weitere anschließen, bevor dann Ende 2024 die ersten kommerziellen Flüge folgen sollen.

(mho)