SpaceX: Crew-2 auf dem Weg zur Internationalen Raumstation

Für NASA, ESA und JAXA bringt SpaceX vier weitere Menschen zur Internationalen Raumstation. Für die Rakete ist es sogar schon der zweite Start.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge

(Bild: NASA)

Von
  • Martin Holland

Drei Männer und eine Frau sind am Freitag zur Internationalen Raumstation gestartet, es ist der zweite reguläre bemannte Flug von SpaceX zur ISS. Zum ersten Mal kam dabei bei einem Start mit Crew eine Raketenstufe zum Einsatz, die schon einmal ins All gestartet war.

Die Rakete des Typs Falcon 9 ist bereits wieder gelandet, bei SpaceX ist dies damit zum 80. Mal gelungen. Die Dragon-Raumkapsel wurde ebenfalls bereits beim ersten bemannten Flug von SpaceX zur ISS eingesetzt. Sie befördert nun die NASA-Astronautin Megan McArthur, ihren Kollegen Shane Kimbrough, den ESA-Astronauten Thomas Pesquet und Akihiko Hoshide aus Japan. Ihr Flug soll rund 24 Stunden dauern, am morgigen Samstag werden sie auf der Raumstation erwartet.

"Crew-2" ist der zweite reguläre bemannte Flug von den USA aus zur ISS, europäische Raumfahrer waren zuletzt vor mehr als zehn Jahren von amerikanischem Boden aus dorthin geflogen. Das Raumschiff wird nun von SpaceX aus Kalifornien gesteuert, die NASA kontrolliert nur. Für das US-Raumfahrtunternehmen von Elon Musk ist der Start ein weiterer Erfolg: Seit vergangenem Mai hat SpaceX nun schon zehn Menschen ins All gebracht. Der Konkurrent Boeing wartet derweil auf den nächsten Testflug. Wenn die Dragon-Kapsel Endeavour von SpaceX nun an der ISS angedockt hat, werden dort erstmals zwei kommerzielle Raumschiffe sein.

Für den Franzosen Pesquet ist es der zweite Flug zur Internationalen Raumstation, gemeinsam mit den drei anderen soll er dort sechs Monate bleiben. Seine Mission trägt den Namen "Alpha". Beim nächsten Start im Rahmen des Commercial Crew Programms der NASA soll dann im Herbst der Deutsche Matthias Maurer zur ISS fliegen.

(mho)