SpaceX-Rakete zur ISS: Start verschiebt sich

Eigentlich sollte SpaceX am Samstag vier Astronauten zur ISS bringen. Aufgrund der Wetterlage hat die NASA den Start um einen Tag verschoben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 45 Beiträge

SpaceX Falcon 9 einige Tage vor dem Start der Mission

(Bild: NASA/Joel Kowsky)

Von
  • Achim Barczok

Der geplante bemannte Flug von SpaceX zur Raumstation ISS ist von Samstag auf Sonntag verschoben worden. Grund sei der starke Wind an der Küste Floridas, erklärte NASA-Administrator Jim Bridenstine auf Twitter. Die Falcon-9-Rakete mit der Kapsel "Crew Dragon" des Privatunternehmens SpaceX soll vier Astronauten zur ISS befördern.

Geplant ist der neue Start von Cape Canaveral in Florida nun in der Nacht von Sonntag auf Montag um 1:27 morgens mitteleuropäischer Zeit. Die NASA überträgt den Start in ihrem Livestream auf NASA TV, weitere Infos und den aktuellen Missionsstand findet man auf der Presseseite der NASA. Laut eines Eintrags im Blog der SpaceX-Crew-1-Mission sieht das US-Militär die Chance für gutes Startwetter zum neuen Termin bei 50 Prozent.

An Bord werden der japanische Astronaut Soichi Noguchi sein sowie die NASA-Astronauten Shannon Walker, Mike Hopkins und Victor Glover. Sie sollen sechs Monate auf der ISS bleiben.

Die gemeinsame Mission "Crew-1" der NASA und des Privatunternehmens SpaceX ist bereits der zweite bemannte Flug von SpaceX zur ISS. Bereits im Mai dieses Jahres hatte SpaceX zwei Astronauten als Demonstrationsflug erfolgreich zur ISS und zurück zur Erde gebracht.

NASA Live: Official Stream of NASA TV

(acb)