SpaceX' Starship SN10 explodiert nach Landung

Starship SN10, der zehnte Prototyp, hat die Landung geschafft, wenn auch etwas schief. Kurz darauf ist das SpaceX-Raumschiff allerdings spektakulär explodiert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1131 Beiträge
Geparktes Starship vor Sternenhimmel

Starship-Prototyp

(Bild: SpaceX)

Von
  • Daniel AJ Sokolov

SpaceX hat am Dienstag (Ortszeit Texas) erneut einen Testflug mit einem Starship gewagt. Start und Flug des SN10 sind erfolgreich verlaufen. Die Landung wirkte zunächst ebenfalls gelungen, wenngleich das Starship wie der schiefe Turm von Pisa dastand. Doch dann hob das Raumschiff wieder ab, getragen von einer wuchtigen Explosion.

In der Live-Übertragung SpaceX' war ein Feuer am Fuße des Raumschiffes zu sehen gewesen. Automatische Feuerlöscher traten in Aktion. Der Sprecher freute sich über eine "schöne sanfte Landung" und gratulierte der Belegschaft. Dann endete die Übertragung.

Starship | SN10 | High-Altitude Flight Test (Quelle: SpaceX)

Doch mehrere Übertragungen dritter liefen weiter. Das sollte sich auszahlen: Als das Feuer unter Kontrolle gebracht schien, gab es eine meilenweit zu hörende Explosion. Davon getrieben hob das Raumschiff etwa 14 Minuten nach dem eigentlich Start erneut kurz ab und fiel sogleich wieder zurück in den Feuerball. Ursache könnte aus den Tanks der Bremstriebwerke ausgetretenes Methan sein.

Starship SN10 explodiert nach Landung (Quelle: Nasaspaceflight.com)

Im Dezember war SpaceX' Starship SN8 bei der Landung zerborsten. Es war der erste Flug eines Starship in mehrere Kilometer Höhe. Beim nächsten Anlauf, vor einem Monat, zerschellte SpaceX' Starship erneut bei der Landung. Damals prallte das Starship SN9 schräg auf dem Boden auf.

Ziel der Entwicklung ist ein Raumschiff, das sehr schnell wiederverwendbar ist und bis zu dreimal täglich oder 1000 Mal pro Jahr fliegen kann. Eines dieser Raumschiffe soll 150 Tonnen Fracht ins All respektive 50 Tonnen Fracht zur Erde bringen können.

SpaceX-Gründer Elon Musk glaubt, dass seine Starships der "schnellste Weg zu einer selbsterhaltenden Stadt auf dem Mars" sind. Der Milliardär hält damit sogar Reisen zu anderen Planeten für möglich. Erste Flüge mit Menschen an Bord hatte Musk für 2020 angekündigt, was sich als zu optimistisch erwiesen hat.

Noch dieses Jahr möchte SpaceX vier Weltraumtouristen um die Erde schicken. Sie werden allerdings kein Starship besteigen, sondern eine Raumkapsel Crew Dragon an der Spitze einer Falcon-9-Rakete. Das Starship SN11 soll schon "sehr bald" für den nächsten Testflug auf die Startrampe gebracht werden. Nach dem Unfall vom Dienstag muss die Startrampe jedoch entrümpelt, inspiziert und repariert werden.

(ds)