Speicherplatz-Tipps für iPhone und Mac im Podcast von Mac & i

Auf iPhone, iPad und Mac kann der Speicherplatz schnell knapp werden, wenn man Apples hohe Aufpreise nicht zahlen will. Wir klären, was dann wirklich hilft.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Stephan Ehrmann

Die jüngste Episode des Apple-Podcasts von Mac & i widmet sich einem Problem, das wohl jeden von uns schon mal geplagt hat und das so manchen immer wieder nervt: der Speicherplatz wird knapp. Während man bei der iCloud einfach Volumen dazubuchen kann – was aber auch Grenzen hat und teuer werden kann –, sind den Nutzern von iPhones, iPads und jüngeren Macs meist die Hände gebunden, weil sich deren Speicher nicht nachträglich erweitern lässt.

Stephan Ehrmann befragt seine Kollegen Wolfgang Reszel und Sebastian Trepesch, was man tun kann, um Platzverschwender zu finden und zu eliminieren, was von Apples Empfehlungen in den Systemeinstellungen zu halten ist und welche Tools noch dabei helfen. Die Redakteure erklären, wo man suchen muss, um die dicken Brocken zu finden und dass manchmal Löschen gar nicht unbedingt eine gute Idee ist. Außerdem geht es um Uninstaller, riesige Backup-Dateien, das Aufräumen in der iCloud und am Rand auch um um alternative Foto-Cloud-Dienste.

Ausführliche Praxistipps zum Thema "Speicherplatz gewinnen", lesen Sie in Mac & i 6/2021. Die Tipps, um freien Speicherplatz auf dem iPhone und iPad zu schaffen und Platzverschwender am Mac zu finden, sind auch auf heise+ verfügbar.

Speicherplatz gewinnen – im Podcast von Mac & i

Die ganze Folge als Audio-Stream (RSS-Feed) zum Anhören und Herunterladen:

Den Apple-Podcast von Mac & i können Sie per RSS-Feed (Audio oder Video) mit der Podcast-App Ihrer Wahl abonnieren. Sie finden ihn zum Ansehen oder Anhören auch in Apples Podcast-Verzeichnis (Audio oder Video), bei YouTube und Spotify.

Einen Überblick über die bisherigen Podcast-Episoden der Mac & i finden Sie hier.

Mehr von Mac & i Mehr von Mac & i

(lbe)