Spotify nach Russland-Start mit 320 Millionen Nutzern

Spotifiy ist jetzt in Russland verfügbar und im dritten Quartal 2020 stieg die Zahl der Nutzer deutlich über 300 Millionen. Für einen Gewinn reichte das nicht.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: norazaminayob/Shutterstock.com)

Von
  • dpa

Der Start in Russland hat Spotify deutlich über die Marke von 300 Millionen Nutzern gebracht. Der Marktführer beim Musikstreaming kam im vergangenen Quartal auf 320 Millionen monatlich aktive Nutzer. Die Zahl der zahlenden Abo-Kunden stieg binnen drei Monaten von 138 auf 144 Millionen, wie das in Schweden ansässige Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

Der Umsatz von Spotify wuchs im dritten Quartal im Jahresvergleich um 14 Prozent auf knapp zwei Milliarden Euro. Der stärker als erwartet gefallene Dollar-Kurs habe die Erlösentwicklung etwas gebremst. Unterm Strich verbuchte Spotify einen Verlust von 101 Millionen Euro.

Im Vorjahresquartal hatte der Dienst noch 241 Millionen Euro Gewinn eingefahren, im zweiten Vierteljahr 2020 hatten höhere Steuerzahlungen in Schweden aber zu einem Minus von 356 Millionen Euro geführt. Die Abgaben wurden damals fällig, weil die Anteile der Mitarbeiter nach dem jüngsten Kursanstieg deutlich an Wert gewonnen haben. Im dritten Quartal sei diese Belastung niedriger als erwartet ausgefallen, nachdem der Kurs der Spotify-Aktie sank, hieß es.

(mho)