Spring Boot 3.0 setzt auf Spring Framework 6.0 und Java 17

Im Zuge der Aktualisierung des Spring-Ökosystems steht nun auch Spring Boot 3.0 bereit. Es erfordert mindestens Java 17 und kann Native Images erstellen.

Lesezeit: 3 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge

(Bild: LilKar/Shutterstock.com)

Von
  • Maika Möbus

VMware Tanzu hat nachgezogen und die Entwicklungssoftware Spring Boot 3.0 veröffentlicht, nachdem es bereits Spring Framework 6.0 veröffentlicht und verschiedene Spring-Tools daran angepasst hat. Als grundlegende Revision erfordert Spring Framework 6.0 mindestens Java 17 und setzt auf Jakarta EE ab Version 9, mit Fokus auf Version 10. Auch das Erstellen von GraalVM Native Images ist damit nun möglich. Diese Neuerungen gelten somit auch für die korrespondierende Version des Java-Frameworks Spring Boot 3.0. Es hat ebenfalls eine grundlegende Überarbeitung erfahren, zumal die letzte Hauptversion bereits 4,5 Jahre zurückliegt.

Beim Release von Spring Boot 2.7 galt die Empfehlung des Entwicklungsteams, darauf zu aktualisieren, denn ein Migrationsguide von Version 2.7 auf Spring Boot 3.0 solle später folgen. Dieser Ankündigung ist das Team nun nachgekommen. Wer upgraden möchte und sich auf Version 2.7 befindet, erhält auf GitHub eine Anleitung für den Umstieg auf Version 3.0.

Beim Umstieg auf die neue Spring-Boot-Version ist unter anderem zu beachten, dass das LTS-Release Java 17 nun die Mindestversion ist, denn Java 8 und 11 sind aus dem Support gefallen. Mit JDK 19, dem aktuellen Release der Programmiersprache, soll sich Spring Boot 3.0 ebenfalls gut verwenden lassen. Die mindestens erforderliche Version von GraalVM ist jetzt 22.3 und das Native-Build-Tools-Plug-in muss mindestens in Version 0.9.17 vorliegen.

heise Developer hat bereits im Zuge der Veröffentlichung von Spring Framework 6 über die im Vorfeld bekannten Neuerungen in Spring Boot 3.0 berichtet, darunter die Migration der APIs für alle Dependencies von Java EE zu Jakarta EE. Wenn möglich, hat sich das Spring-Team für mit Jakarta EE 10 kompatible APIs entschieden. Dass sich Spring-Boot-3.0-Anwendungen in GraalVM Native Images konvertieren lassen, soll deutliche Performancesteigerungen in Bezug auf Speicher und Start-up bieten.

Die allgemeine Verfügbarkeit der neuen Spring-Boot-Version hat das Entwicklungsteam im Spring Blog bekanntgegeben.

In Spring Boot 3.0 ist auch Spring for GraphQL 1.1 enthalten. Das Entwicklungsteam weist darauf hin, dass das Major Release 1.0 zwar erst vor sechs Monaten erfolgte, das jedoch noch nicht kompatibel zu den aktuellen Versionen Spring Framework 6.0 und Spring Boot 3.0 war. Das wurde nun mit Version 1.1 umgesetzt, die zusätzlich einige neue Funktionen mitbringt.

Spring for GraphQL bietet Support für Spring-Anwendungen, die auf GraphQL Java aufbauen und entspringt als Nachfolger von GraphQL Java Spring einer Zusammenarbeit zwischen dem GraphQL-Java- und dem Spring-Team.

Auch über Spring for GraphQL 1.1 informiert der Spring Blog.

(mai)