Spring Tools 4.8.0 haben standardmäßig eine JDK14-Runtime an Bord

Die Werkzeugsammlung von Spring ist an das jüngste Release 2020-09 von Eclipse angepasst und umfasst deren Docker Tooling.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: kram9/Shutterstock.com)

Von
  • Matthias Parbel

Die auf IDEs wie Visual Studio Code und Theia sowie insbesondere Eclipse ausgelegte Werkzeugsammlung Spring Tools steht ab sofort in Version 4.8.0 bereit. Neben Anpassungen an das kürzlich veröffentlichte Release der Entwicklungsumgebung: Eclipse 2020-09 bietet das Update vor allem für Eclipse-Anwender einige Neuerungen sowie eine Reihe von Fehlerbereinigungen und Verbesserungen.

Die Werkzeugsammlung enthält erstmals eine Laufzeitumgebung für JDK14. Damit entfällt das bisher notwendige Installieren beziehungsweise Konfigurieren eines spezifischen JDK, auf dem sich die IDE betreiben lässt. Die Spring Tools 4.8.0 setzen nun allerdings auch mindestens JDK11 voraus. Ergänzend zur Docker-Integration für das Spring Boot Dashboard umfasst die Werkzeugsammlung nun standardmäßig das Eclipse Docker Tooling. Für bessere Language-Server-Unterstützung zu JavaScript, TypeScript, HTML und weiteren Sprachen dürften sich Entwickler darüber hinaus über die Integration des Wild Web Developer Tooling freuen.

Unter den für Eclipse-Nutzer relevanten Verbesserungen sind zusätzliche Actions zu erwähnen, die zum Pausieren und Reaktivieren von Docker-Containern dienen. Eine weitere Action ermöglicht es, direkt von der Boot-Dashboard-Docker-Integration zum Docker-Explorer zu springen. Um eine Spring Boot App in einem Docker Container im Debug-Modus laufen lassen zu können, mussten bisher die Spring Boot Devtools deaktiviert sein – in Version 4.8.0 gilt diese Einschränkung nicht mehr.

Einen vollständigen Überblick aller Neuerungen in Spring Tools 4.8.0 fassen der Blogbeitrag sowie das Changelog auf GitHub zusammen. Das neue Release der Werkzeugsammlung für Windows, macOS und Linux steht ab sofort zum Herunterladen bereit. Neben der Version für Eclipse sind die Spring Tools als Open Source auch frei für die IDEs Visual Studio Code sowie Theia erhältlich.

(map)