Spritpreise stabilisieren sich im April auf hohem Niveau

Benzin und Diesel waren im April nur etwas weniger teuer als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr kostet Kraftstoff geradezu dramatisch mehr.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 94 Beiträge

Kraftstoff kostete im April etwas weniger als im März. Teuer blieb das Tanken dennoch.

(Bild: Pillau)

Von
  • dpa

Nach dem sprunghaften Anstieg der Kraftstoffpreise im März hat sich die Lage an den Tankstellen im April etwas entspannt. Ein Liter Super E10 kostete in Deutschland im Durchschnitt 1,97 Euro und damit 9,9 Cent weniger als im Vormonat. Der Dieselpreis sank sogar um 11,6 Cent auf durchschnittlich 2,02 Euro. Allerdings zogen die Preise im Monatsverlauf wieder spürbar an: "Super E10 lag zuletzt nur knapp unter der Marke von zwei Euro, Diesel kostet bereits seit Mitte April im Tagesmittel konstant mehr als zwei Euro", teilte der ADAC mit. Teuerster Tag zum Tanken war der Monatserste: Ein Liter Super E10 kostete am 1. April zwei Euro, ein Liter Diesel 2,08 Euro. Mitte April war Super E10 dann für 1,94 Euro und Diesel für 1,97 Euro zu haben.

Wie dramatisch der Preisanstieg an den Zapfsäulen ist, zeigt der Vergleich mit den Durchschnittspreisen vom Vorjahr: Im April 2021 habe ein Liter Super E10 laut ADAC im Schnitt 50,4 Cent weniger gekostet, Diesel sei 71,5 Cent billiger gewesen. Zu Beginn der Corona-Pandemie vor zwei Jahren, im April 2020, war der Ölpreis in den Keller gerauscht, da hatten Autofahrer in Deutschland E10 für 1,17 Euro bekommen und Diesel im Schnitt für gerade mal 1,08 Euro.

Bei einem Ölembargo gegen Russland erwartet der Energieexperte Manuel Frondel vom RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung wieder steigende Preise. "Ein Ölembargo dürfte die Benzinpreise wohl kurzfristig wieder deutlich steigen lassen, allerdings dürften in die aktuellen Preise ein mögliches Embargo zum Teil bereits eingepreist sein", sagte er der Rheinischen Post. "Dauerhafte Benzinpreis-Höhen von 3 Euro pro Liter sollten aber eher unwahrscheinlich sein."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

Mit Ihrer Zustimmmung wird hier eine externe Umfrage (Opinary GmbH) geladen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen (Opinary GmbH) übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

(mfz)