"Star Trek Discovery": Staffel 4 erscheint vorerst nicht in Deutschland

"Star Trek Discovery" wechselt von Netflix zu Paramount+. In Deutschland wird die vierte Staffel der Sci-Fi-Serie damit bis auf Weiteres nicht zu sehen sein.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 409 Beiträge

(Bild: ViacomCBS)

Von
  • Daniel Herbig

Die Sci-Fi-Serie "Star Trek Discovery" verschwindet von Netflix und wechselt zum Streaming-Dienst Paramount+. Das teilte Rechteinhaber ViacomCBS, der Paramount+ betreibt, auf Twitter mit. Weil Paramount+ hierzulande noch nicht angeboten wird, können Nutzerinnen und Nutzer in Deutschland die neue Staffel von "Discovery" vorerst nicht sehen. In den USA wird die erste Folge der neuen Staffel am Donnerstag veröffentlicht.

Auch die bisherigen drei Staffeln von "Star Trek Discovery" sind im deutschen Angebot von Netflix mittlerweile nicht mehr zu finden. Sie werden gemeinsam mit Staffel 4 auf Paramount+ zu sehen sein, das im kommenden Jahr über den Anbieter Sky auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz startet – ein genaues Datum dafür gibt es aber noch nicht.

Lesen Sie auch

ViacomCBS sieht "Discovery" offenbar als Zugpferd für seinen eigenen Streaming-Dienst. Offen ist, ob andere "Star Trek"-Formate ebenfalls von konkurrierenden Streaming-Diensten abgezogen werden. "Star Trek: Picard" ist derzeit noch auf Amazon Prime zu sehen, die zweite Staffel ist in Arbeit. Eine Nachfrage von heise online hat Paramount nicht unmittelbar beantwortet.

Star Trek: Discovery | Staffel 4 Trailer (Quelle: ViacomCBS)

Paramount+ sollen Sky-Abonnenten mit "Sky Cinema"-Paket im kommenden Jahr ohne Aufpreis sehen können. Alle anderen Kundinnen und Kunden von Sky müssen den Dienst separat buchen. Wie viel Paramount+ über Sky in Deutschland kosten soll, ist noch nicht bekannt. In den USA gibt es den Streaming-Dienst für 5 US-Dollar monatlich mit Werbung oder für 10 US-Dollar monatlich werbefrei.

Außerhalb der USA soll Paramount+ knapp 3000 Episoden von Inhalten für Kinder, 1000 Episoden von Reality-Shows, mehr als 500 Filme und 2500 Stunden an Eigenprogrammen bieten. Als Highlights des Portfolios nennt der Anbieter "HALO", "The Offer" und "iCarly", außerdem "Kamp Koral: SpongeBob’s Under Years", "Star Trek: Prodigy" und "MTV Unplugged". Auch Klassiker wie "Mission Impossible" und "Transformer" sollen zum Angebot gehören. Paramount+ soll in Deutschland auch außerhalb von Sky verfügbar werden, teilte ViacomCBS mit. Details fehlen aber noch.

(dahe)