Starkvind: Ikea baut Tisch mit integriertem Luftreiniger

Ikeas neuer Luftreiniger heißt Starkvind und kommt auch in einer Variante, die in einen Tisch integriert wurde. Zum Preis äußert sich der Hersteller noch nicht.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 22 Beiträge

(Bild: Ikea)

Von
  • Daniel Herbig

Ikea hat ein neues Luftreiniger-System namens Starkvind vorgestellt. Es kommt in zwei Ausführungen: Die Standard-Variante erinnert wie das Vorgängermodell Förnuftig an einen Standventilator, der auf seinen zwei Füßen auf den Boden gestellt werden kann. Aufregender ist die zweite Ausführung des Starkvind, bei dem das Luftfilter-System in einen kleinen Wohnzimmertisch integriert wurde.

heise online Smart Home 1/21

Hintergrundbeleuchtung in der Küche oder dezente Beleuchtung für den Garten gefällig? Mit smarten Leuchtmitteln ist das leicht umzusetzen und dieses heise online special zeigt Ihnen wie's geht: Im neuen heise online special steht das Thema smarte Beleuchtung im Fokus. Wir sagen Ihnen, welche Möglichkeiten smartes Licht bietet und wie Sie die richtige LED-Lampe finden. In mehreren Vergleichstests stellen wir Ihnen Lichtsysteme und LED-Lampen für die gängigen E14- und E27-Fassungen vor. Auch für smartes Licht im Garten und auf der Terrasse liefert das Special alle nötigen Informationen.

Die Standardausführung des Starkvind sieht aus wie der Förnuftig in rund.

(Bild: IKEA)

Technisch gibt es keine Unterschiede zwischen diesen beiden Varianten. Ikea spricht von einem System mit insgesamt drei Filtern: ein Vorfilter, ein Filter zur Partikelentfernung und ein Gasfilter. Der Vorfilter ist für größere Partikel wie Staub und Haare verantwortlich, der zweite Filter kann laut Ikea bis zu 99,5 Prozent des Feinstaubs aufsaugen, darunter auch Pollen. Der letzte Filter soll gasförmige Schadstoffe aus der Luft reinigen und beispielsweise den Geruch von Rauch verringern.

Gedacht ist Ikeas Starkvind-System für den Einsatz in Räumen von bis zu 20 Quadratmetern. Starkvind kann unabhängig betrieben werden oder in ein Tradfri-System eingebunden werden, was die Steuerung per Ikea-App ermöglicht. Das Starkvind-System kann in insgesamt fünf Stufen geregelt werden und hat einen Automatikmodus, der die Lüfterdrehzahl mithilfe eines eingebauten Sensors selbsttätig an die Luftgegebenheiten anpasst. Über die App kann man außerdem dank Sensor die Luftqualität ablesen.

Lesen Sie auch

In der Tischvariante wird der Starkvind-Luftreiniger in Weiß und Dunkelbraun angeboten, das Standard-Gerät will Ikea in Weiß und Schwarz verkaufen – "voraussichtlich online und in den Einrichtungshäusern", wie das Unternehmen mitteilt.

Allerdings lässt Ikea viele Fragen noch unbeantwortet. Beispielsweise ist unklar, wie viel die verschiedenen Ausführungen des Starkvind-Luftreinigers kosten sollen. Der Förnuftig wird bei Ikea aktuell für 50 Euro angeboten, gerade die Ausführung samt Tisch dürfte aber teurer werden. Auch die Abmessungen der verschiedenen Luftreiniger-Varianten sind nicht bekannt.

(dahe)