Startschuss

Neuer c't-Wettbewerb für Bastler, Tüftler und Hardware-Hacker

Lesezeit: 14 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Peter König
  • Peter Schmitz
Inhaltsverzeichnis

Weltzeituhr aus Festplatten von Mirko Frohmann

Für den einen sind es traurige Reste vergangener Hardware-Herrlichkeit, ein anderer sieht darin wertvolles Baumaterial: ausgediente Diskettenlaufwerke, unwirtschaftliche Drucker, ausgemusterte Server, Plotter, Terminals, Scanner und so weiter. Mit Erfindungsgeist, Mut, ein paar Werkzeugen und einem guten Schuss Humor machen findige Leute daraus sinnreiche neue Vorrichtungen, mit denen sie Alltagsprobleme lösen, oder originelle Kunstwerke, die zum Staunen reizen.

Material ist meist genug vorhanden, denn es gibt kaum einen intensiven Computernutzer, der nicht mindestens eine Kiste voll ausrangierter Hardware und einstmals hochwichtigem Zubehör im Keller oder auf dem Dachboden stehen hätte. Wegwerfen mochte und möchte man es nicht – vielleicht braucht man ja irgendwann doch noch mal etwas davon? Dieses Irgendwann könnte für so manches Teil, das jahrelang im Verborgenen geschlummert hat, genau jetzt gekommen sein: In einem neuen großen Wettbewerb unter dem Motto "Mach flott den Schrott" prämiert c't die besten Schöpfungsakte aus den Hightech-Schätzchen von gestern.