Statistik der Woche: Deutsche immer offener gegenüber dem Elektroauto

Der Anteil an E-Autos und Hybrid-Wagen bei den Neuzulassungen steigt weiter. Welches Kaufargument weiterhin wichtig ist, zeigt unsere Infografik.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 226 Beiträge
Start-ups für die Raumfahrt
Von
  • Mathias Brandt

61 Prozent der von Statista in Deutschland befragten Menschen ist es wichtig, ein Auto zu besitzen. Immer öfter darf das auch ein Elektro- oder Hybrid-Wagen sein, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt.

Statistik der Woche

(Bild: 

shutterstock/3dmask

)

In unserer wöchentlichen Rubrik präsentieren wir Zahlen, Kurven und Diagramme aus Technologie und Wissenschaft.

Deren Anteil an den Pkw-Neuzulassungen in Deutschland ist von 8,4 Prozent auf gegenwärtig fast 41 Prozent gestiegen – wobei Hybrid-Antriebe derzeit deutlich beliebter sind. Das zeigt auch eine weitere Statista-Erhebung. Der zufolge sagen 35 Prozent der Befragten, dass ein Hybrid als ihr nächstes Auto infrage kommen würde – das ist Platz 2 hinter einem Benziner.

Diesel und E-Autos liegen gleichauf dahinter. Neben staatlicher Förderung ist auch die steigende Reichweite ein Kaufargument für den Kauf eines Pkw mit alternativem Antrieb. So sind einer ADAC-Untersuchung aus dem Mai zufolge mittlerweile eine Reihe E-Autos mit einer Reichweite von 400 Kilometern oder mehr verfügbar. Die ersten beiden Plätze nehmen hier Tesla-Modelle ein, gefolgt von einem Porsche.

Mehr von MIT Technology Review Mehr von MIT Technology Review

(jle)