Statistik der Woche: Digital in der Schule

Welche Vorteile erhoffen sich Schüler, Eltern und Lehrer von digitalem Lehrmaterial? Wie bewerten sie die aktuelle Ausstattung? Das schlüsselt unsere Infografik auf.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Statistik der Woche: Digital in der Schule
Von
  • Mathias Brandt
Statistik der Woche

(Bild: 

shutterstock/3dmask

)

In unserer wöchentlichen Rubrik präsentieren wir Zahlen, Kurven und Diagramme aus Technologie und Wissenschaft.

Beim Thema Digitalisierung von Schulen herrscht in Deutschland weitgehend Einigkeit. Schüler, Eltern und Lehrer sind laut einer Studie im Auftrag der Lernplattform Duden Learnattack gleichermaßen der Meinung, dass sich hier eine große Chance für nachhaltiges und erfolgreiches Lernen bietet.

Der wichtigste Vorteile des digitalen Lernens ist Vielfalt der Lerninhalte (z.B. Text, Videos, Audiodateien, Interaktive Übungen, Chats, Webinare). "Das klassische Schulbuch hat zwar noch lange nicht ausgedient, wie die Studie auch gezeigt hat. Zum zeitgemäßen Lernen gehört allerdings weit mehr. Digitale Technologien und das Internet erlauben vielfältige und für ganz unterschiedliche Bedürfnisse optimierte Lerninhalte“, so Julia Reinking, Geschäftsführerin bei Duden Learnattack.

Indes sind die Befragten überwiegen nicht mit dem Digitalsierungsgrad ihrer jeweiligen Schule zufrieden, wie die Grafik von Statista und Technology Review zeigt. Wichtigster Aspekt ist hier die Ausstattung mit Tablets, PCs und anderer Hardware.

(jle)