Stille : Die Bilder der Woche (KW45)

Manche wirken einsam, andere wie fließendes Licht, aber alle Bilder in ihrer Art schlicht.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: Bild: Bernd Schwarzmann)

Von
  • Judith Hohmann

Stille – vielleicht liegt es an der Jahreszeit, vielleicht an der Anmut, die reduzierte Bilder mit sich bringen. Die Bilder des Tages dieser Woche lassen sich aber tatsächlich am besten unter diesem Begriff zusammenfassen.

Spannende Fotoziele in Deutschland, Österreich und Südtirol

Wie zum Beispiel im Foto am Montag von Anne Bender, das einen der letzten Boten des Sommers zeigt. Sie schreibt dazu: „Ich habe die letzten Blüten von Erigeron annuus (einjähriges Berufkraut) als Makroaufnahmen eingefangen. Das Foto wurde dann im Postprozess digital bearbeitet, sodass die ursprünglich weißen Blütenblätter dunkelblau gefärbt sind und dadurch die leuchtend gelben Röhrenblüten noch besser hervorgehoben werden.“

heise Aktion

Fotograf Fuchs 01 hingegen entdeckte bei einem spontanen Photowalk mit seiner "Immerdabei"-Kamera Sony RX 100M3 die Paletten bei der Ladefläche eines Baumarktes, die praktisch in eins seiner selbst gewählten Fotothemen „Minimalismus“ passten.

Das Bild am Mittwoch von Antonius erschließt sich thematisch nicht auf den ersten Blick und regt zum Nachdenken an. Es stammt aus einer Bilderserie mit dem bezeichnenden Namen „Anderswelten“, die im Sommer als Ausstellung in Kühlungsborn zu sehen war.

Bernd Schwarzmann hielt mit einfachen Hilfsmitteln wie einer Schreibtischlampe einen alltäglichen Ausschnitt eindrucksvoll fest – die Blasen im Putzwasser vor dem grünen Hintergrund eines Plastikeimers.

Im Bild von Andreas Schwager dümpelt ein einsames Boot auf der Ostsee bei Schleswig, während sich das Wolkenbild des Himmels in der ruhigen Wasserfläche spiegelt. Das verlassene Boot fotografierte er mit seiner Olympus OMD M1 Mark III und dem Olympus 8-25.

Auch Bernd Ohlendorf reichte ein Bild mit eindrucksvollen Wolken ein – die Ruhe vor dem Sturm. Hier ist es aber nicht die Spiegelung, sondern die düstere Vorahnung, die von den hoch aufgetürmten Wolkenbergen ausgeht, die dem Bild Spannung verleihen. Der alleinstehende Baum, den der Fotograf nachträglich besonders hervorgehoben hat, steht dabei wie erleuchtet am Strand und buhlt um die Aufmerksamkeit der Betrachter.

Haben Sie Lust auf die Bilder des Tages bekommen? Alle Motive der vergangenen Woche finden Sie in unserer Fotostrecke.

Stille (7 Bilder)

Das kleine Boot

Im Bild von AsFotografie funktioniert die glatte See wie ein perfekter Spiegel für die Wolken.
Mehr von c't Fotografie Mehr von c't Fotografie

(hoh)